Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.08.2017, 10.31 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Wuppervital“: Diesmal zur Pickbahn nach Vonkeln getourt

Artikelfoto

Auch wenn das Wetter überhaupt nicht mitspielte, war das für über 20 „Unentwegte“ kein Grund, auf dem Trockenen zu bleiben: Regenjacken angezogen, Schirme gepackt und dem „Quoten-Vierbeiner“ die Hundeweste übergestreift – auf ging’s am vergangenen Samstag im Zoo-Viertel zur Monatstour in der Reihe „Natur und Kultur“ der Gruppe „Wuppervital“.

Über die Sambatrasse wurde bei Dauerregen die Pickbahn Vonkeln angesteuert, wo sich „die vitalen Wuppertaler“ mit Friedhelm Ackermann verabredet hatten: Kaum einer der Wanderer, darunter übrigens auch der Dörper Ultra-Fahrradfahrer Reinhold Spielberger (mi.), konnte sich zuvor unter „Picken“ etwas vorstellen. Nachdem jedoch der Vorsitzende des Pickvereins „Grüne Eiche“ und einige Pick-Aktive in das altbergische Spiel, das nur noch auf Vonkeln gepflegt wird, eingeführt hatten, waren die „Wuppervital“-Teilnehmer schlauer.

Aber nicht unbedingt besser: Die „Selbst-Versuche“ im Picken blieben fast immer erfolglos – da müssen die „Wupper-Vitalisten“ wohl öfter an der Grünen Eiche vorbeischauen… Immerhin: Zumindest für den Rückweg meinte es Petrus gut mit den Pick-Touristen – im Trockenheit ging es über die Sambatrasse retour.

Nächste „Wuppervital“-Tour zur „Offenen Gartenpforte“

Die nächste „Wuppervital“-Wanderung in der Reihe „Natur & Kultur“ führt am 17. September 2017 von der Haltestelle Cronenfeld zur Familie Gelbrich zur Oberheidter Straße 73, die zur „offenen Gartenpforte“ einladen gibt. Anmeldungen nimmt Klaus Conrads per E-Mail an klaus@wuppervital.de oder unter  Telefon 0202 4 60 53 39 entgegen. Mehr Infos gibt es online unter www.wuppervital.de, Näheres zum, Picken lässt sich unter pickverein.de in Erfahrung bringen.