Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.09.2017, 13.29 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SVN-Wasserball: Die Turniersiege blieben diesmal „im Tal“

Artikelfoto

Tolles Wetter, tolle Stimmung, toller Sport – Organisator Mischa Göke (re.) und sein Team sowie die Heimmanschaften des SVN hatten beim Wasserball-Turnier 2017 im Freibad Neuenhof allen Grund zum Strahlen. -Foto: Odette Karbach

Nicht nur vom Wetter her präsentierte sich das Freibad Neuenhof von seiner besten Seite. Auch sportlich war das 37. Wasserballturnier des SV Neuenhof (SVN) ein voller Erfolg: Keine Ausfälle bei den Mannschaften, faire Spiele, viele Tore, hohes Niveau – „in diesem Jahr war erstmalig eine sehr große Ausgeglichenheit im Turnierbetrieb zu erkennen“, freute sich Organisator und SVN-Sportwart Mischa Göke über einen gelungenen Verlauf des zweitägigen Turniers.

Auch wenn die Akteure am Samstag nach Ende des Spieltages bis spät in die Nacht zusammensaßen und – wie es Mischa Göke ausdrückte – „Informationen und Erfahrungen“ austauschten, standen neben dem Spaß natürlich Sport und Spiel im Vordergrund. Na ja, und hier zeigten sich die Lokalmatadore als nicht ganz so gute Gastgeber: Während bei den Damen die WSG Neuenhof/FS Wuppertal den Sieg holten, ließen die Neuenhofer mit dem vorletzten Platz 8 bei den Herren zwar fast allen Gästen galant den Vortritt.

Die SGW Solingen/Wuppertal sorgte aber dafür, dass der Turniersieg auch hier im Bergischen blieb. SVN-Sportwart Mischa Göke dankte zahlreichen Unterstützern und Helfern für den reibungslosen Verlauf des zweitägigen Wasserball-Events: Während Peter Kuhne das Turnier-Geschehen wieder fachkundig moderierte, half die Freiwillige Feuerwehr Hahnerberg beim Aufbau der Zeltstadt für die Mannschaften.

Fürs Catering sorgten verschiedene Sportgruppen des Vereins, zudem halfen Radio Herrmann, die Bäckerei Evertzberg, Getränke Schildberg und die Stadt – „ohne Unterstützung ist es kaum möglich, ein solches Event auf die Beine zu stellen“, dankte Mischa Göke auch allen Vereinsmitgliedern und Badegästen für ihr Verständnis für den eingeschränkten Badebetrieb.