Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.09.2017, 15.07 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei: Geklaute Kennzeichen durch gestohlene ersetzt…

Artikelfoto

„Jetzt lachen Sie mich bitte nicht aus…“, sagte eine Seniorin, als sie Dienstagmittag, 19. September 2017, die Polizei-Dienststelle Cronenberg betrat: Die Barmerin berichtete den Dörper Beamten, dass sie falsche Kennzeichen an ihrem Pkw habe.

Gegen 12 Uhr war die 63-Jährige an einem Grab auf dem Friedhof Solinger Straße gewesen, als sie zu ihrem VW Fox zurückkehrte, fielen ihr die fremden Kennzeichen auf. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Nummernschilder am 15. September an einem Auto, das in der Rosenau in Oberbarmen stand, entwendet worden waren. Die Dörper Beamten strichen diese also von der Fahndungsliste und setzten dafür das geklaute Fox-Kennzeichen darauf.

Dass die Nummernschilder am Rott, wo die VW-Fahrerin zu Hause ist, und nicht an der Solinger Straße geklaut wurden, liegt nahe: Bei der Polizei wurde nämlich ein Tankbetrug angezeigt, der bereits am Montagabend verübt wurde. Gegen 18.15 Uhr machte ein Unbekannter den Tank seines silber-hellen Mercedes M-Klasse an einer Tankstelle am Kreuz Hahnerberg voll und fuhr einfach weg. Die Bilder Überwachungskamera der Tankstelle zeigen, dass dabei die gestohlenen Nummernschilder des VW Fox genutzt wurden.

Bei dem Tankbetrüger handelt es sich um einen jungen Mann, der während des Tanvorganges auffallend tanzartige Bewegungen machte. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0202 2 47 13 90 (Cronenberg) oder unter 0202 284-0 (Präsidium). Übrigens: Etwas Glück im Unglück hatte die Seniorin mit den falschen Kennzeichen: Beim Straßenverkehrsamt bekam sie direkt einen Termin – das will was heißen angesichts des „Termine-Tohuwabohu“ an der Müngstener Straße…