Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.10.2017, 13.25 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Jung contra Alt“: Zwei Leichtverletzte bei Unfall

Artikelfoto

„Generationen treffen aufeinander – zwei Leichtverletzte“, so lautet die Überschrift einer Unfall-Meldung der Polizei. Dabei geht es um eine Kollision, zu der es gestern Mittag, 18. Oktober 2017, auf der Hastener Straße kam. Die Beteiligten: ein 95-jähriger Senior und eine 19-jährige Jung-Autofahrerin.

Gegen 13.10 Uhr wollte der 95-Jährige mit seinem VW-Polo vom Kleinenhammerweg in die Hastener Straße abbiegen. Dabei kollidierte der Senior mit der 19-Jährigen, die ebenfalls mit einem Polo unterwegs war. Der Senior erlitt leichte Verletzungen, die vor Ort behandelt werden konnten. Die 19-jährige Unfallfahrerin wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Bei dem „Generationen-Aufeinandertreffen“ entstand nach Polizei-Angaben ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.