Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.10.2017, 15.15 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Stahlwille-Adventskalender: Süßer die Knarren nie klangen…“

Artikelfoto

Alle Jahre wieder stöhnen viele darüber, dass bereits im September Spekulatius, Printen & Co. in den Regalen liegen. Nun aber wird es allmählich Zeit: In schon sechs Wochen wird das erste Türchen aufgemacht. Wer dahinter nicht Schokolade, sondern Top-Werkzeug „Made in Cronenberg“ finden möchte, der muss sich erst recht sputen: Vom Stahlwille-Adventskalender ist ein guter Anteil bereits verkauft – wer noch wartet, hat vielleicht Pech, geht leer aus und muss doch zum Schoko-Kalender greifen.

Stahlwille hat als erstes Werkzeugunternehmen Deutschlands einen besonderen Adventskalender aufgelegt. „Viele Firmen machen Adventskalender – warum nicht auch Stahlwille mal“, dachte man sich an der Lindenallee. Aber Stahlwille wollte nicht einfach einen klassischen Kalender auflegen, „wir wollten uns absetzen“, erläutert Stephan Pränger vom Wille-Produktmanagement. Das ist gelungen: Das vorweihnachtliche Produkt ist nämlich nicht nur ein adventlicher Marketing-Gag, wer auf Qualitäts-Werkzeug setzt, kann damit auch ein echtes Schnäppchen machen.

Inhalt: 24-teiliges Premium-Feinzahnknarren-Set

Zwar kostet der Stahlwille-Kalender immerhin 99 Euro. Aber dafür verbirgt sich hinter den 24 Türchen auch Wille-Werkzeug im Wert von weit über 200 Euro – das ist wie ein 25tes Türchen. Zumal es sich bei dem Kalender-Inhalt um ein echtes Unikat handelt: Das 24-teilige Premium-Feinzahnknarren-Set im robusten ABS-Kunststoffkasten, in dem als besonderes Highlight die einzigartige 1/4-Zoll-Feinzahnknarre 415QR N mit 80 Zähnen steckt, ist so sonst nicht im Handel erhältlich. Unter der Überschrift „Süßer die Knarren nie klingen“ hat es Wille extra zu seiner Adventskalender-Aktion aufgelegt – ein echtes Geschenk für Werkzeug-Fans also!

Der Kalender im Design eines Stahlwille-Werkstattwagens zum Aufstellen oder Aufhängen ist aber nicht nur aus umweltfreundlicher Kartonage sowie ohne Plastik-Inlay. Der Wille-Kalender ist auch „eingepackt“ in eine virtuelle Winterlandschaft: Multimedia-Expertin Sylvia Pauquet und das Marketing-Team von Stahlwille haben sich ins Zeug gelegt und eigens zu der Kalender-Aktion eine App entwickelt: Über den QR-Code auf jedem einzelnen Kalender können die Käufer die App auf ihr Smartphone herunterladen und dann in die Wille-Weihnachtswelt eintauchen.

Der Wille-Werkstattwagen ist hier nicht nur dreidimensional in einer heimeligen Winterlandschaft erlebbar. Seine sechs Schubladen lassen sich auch virtuell öffnen: Mit viel Liebe zum digitalen Detail haben Sylvia Pauquet und ihr Team die Fächer mit speziellen „Extras“ gefüllt – lassen Sie sich überraschen!

Beim Vor-Ort-Verkauf in Cronenberg sparen

Der Stahlwille-Adventskalender ist in streng limitierter Auflage erschienen – wer zu spät kommt, geht also leer aus. Zu haben ist der Kalender zum Preis von 99 Euro exklusiv über den Online-Werkzeughandel, die betreffenden Links können auf der Stahlwille-Seite unter www.stahlwille.de angeklickt werden. Für seine Dörper Kunden hat Wille aber extra einen Vor-Ort-Verkauf eingerichtet. Und der lohnt sich obendrein auch noch fürs Portemonnaie: Am Empfang der Stahlwille-Zentrale in der Lindenallee 27 kostet der Kalender für Direktkäufer nämlich nur 95 Euro – wie gesagt: so lange der Vorrat reicht!