Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.11.2017, 10.50 Uhr   |   Juri Lietz   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

CTG-Geschäftsstelle an der Hauptstraße: „Besser geht nicht!“

Artikelfoto

CTG-Vorsitzende Bärbel Vitt (2.v.l.) und Peter Wisniewski (re.) am Eröffnungstag der neuen Geschäftsstelle der Turngemeinde. -Foto: Juri Lietz

Die Cronenberger Turngemeinde (CTG) besitzt nun eine neue Geschäftsstelle. Mit den 70 Quadratmeter umfassenden Räumlichkeiten an der Hauptstraße 117 werden gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Sowohl die Verwaltungsarbeit als auch Schulungen für Trainer und Spieler können von nun an hier abgewickelt werden.

Dazu kommt, dass die vereinseigene Ausstattung im dortigen Lager untergebracht werden kann. Die Kommunikation fällt den Cronenberger Sportfreunden dank der Zusammenfassung der Aufgabenbereiche in Zukunft deutlich leichter, so Peter Wisniewski, verantwortlich für Werbung und Organisation. Auch im Sportlichen soll das neue „Wohnzimmer“ des Clubs dazu beitragen, dass es aufwärts geht: Neue Möglichkeiten für die CTG-Handballer, wie „Trockentraining“ am Taktikbrett, sollen helfen, im nächsten Jahr um den Aufstieg mitspielen zu können.

Organisatorisch und sportlich spitzenmäßig aufgestellt

Doch auch für den Breitensport, der mit über 600 Mitgliedern jeden Alters immer noch das Herz der CTG bildet, hat die Turngemeinde vorgesorgt: An der Hauptstraße können sich ab jetzt alle Vereinsmitglieder und vor allem solche, die es werden wollen, über die vielen Angebote informieren. Dieses Vereinsherz schlug spürbar bei der Realisierung der Geschäftsstelle, an der sich etliche beteiligten.

Diese wurde übrigens zu etwa 80 Prozent aus Spenden finanziert. Das große Engagement der Mitglieder macht Vereins-Urgestein Bärbel Vitt stolz: Die 1. Vorsitzende setzt den Fokus auf ihre Mitarbeiter, die an der neuen Stätte ihrer Arbeit nachgehen. Mit dieser ist die CTG organisatorisch und sportlich spitzenmäßig aufgestellt. Wisniewski fasst zusammen: „Besser geht nicht!“