Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.11.2017, 17.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ab morgen: „Adventsleuchten“ in der „artifleur“-Werkstatt

Artikelfoto

„BLOOM's-Redakteur Karl-Michael Haake (li.) und Fotograf René Deppe zu Besuch in Sylvia Seiferts Ausstellung „Adventsleuchten“. Was daraus geworden ist, wird man nächstes Jahr in einem „BLOOM's“-Special zum Thema „Adventsausstellungen“ nachlesen können. -Foto: Meinhard Koke

Am letzten Wochenende leuchteten die Laternen, ab diesem Wochenende beginnt das „Adventsleuchten“: Sylvia Seifert und ihr „artifleur“-Team laden am morgigen Samstag, 18. November 2017, zum Auftakt ihrer Advents-Ausstellung ein. Bis zum 2. Dezember lässt Sylvia Seifert dabei an der Händelerstraße 49 unter der Überschrift „Adventsleuchten“ Vorfreude auf die heimelige Vorweihnachtszeit aufkommen.

Das „Adventsleuchten“ bei artifleur wartet auch diesmal mit neuesten Trends und klassischen Themen auf, die Sylvia Seifert und ihr Team kunstvoll-kreativ in Szene gesetzt haben. Natürlich steht der Klassiker „Rot-Grün“ dabei hoch im Kurs: Mit Beeren, Äpfeln und heimischen Zapfen ist die traditionelle Adventswelt zauberhaft in Gestecken, Kränzen und anderen Arrangements umgesetzt. Dazu gesellen sich bei der „artifleur“-Advents-Ausstellung die Themenbereiche „Shabby-chic“, die Advents-Fee Sylvia Seifert mit etwas Gold und edlen Grüntönen zu festlichen Blickfängen gestaltet hat.

Natürliche Zutaten dafür sind ebenso verschiedene Eucalyptus-Sorten wie Dickblatt-Gewächse (Sempervivum) in Kränzen und Gestecken. Weitere Hingucker des „artifleur“-Adventsleuchten sind die Kreationen in Pink- und Rosa-Tönen. Kerzen mit einer samtigen Oberflãche, die mit Naturmaterialien kombiniert sind, wissen hier zu begeistern. Die vierte Farbwelt des „Adventsleuchten“ steht ganz im Zeichen von „Väterchen Frost“: Blautöne, versilberte Piniennadeln oder geeiste Glaskugeln und Girlanden aus Eucalyptus- und Olivengrün wecken hier die Vorfreude auf kalte Vorweihnachtstage im adventlich-heimeligen Heim.

„BLOOM’s“-Team porträtiert „Adventsleuchten“ für Buch

Kurz vor Eröffnung des artifleur-Adventsleuchten konnte Sylvia Seifert übrigens bereits fachkundigen Besuch in ihrer Werkstatt begrüßen: Ein Team von „BLOOM’s“ schaute an der Händelerstraße 49 vorbei, um die artifleur-Adventsausstellung zu proträtieren. „BLOOM’s“, an den Standorten Ratingen und Minden zu Hause, gilt mit seinem Angebot an Magazinen und Büchern als der führende deutsche Verlag für floralen Lifestyle und floristische Fachliteratur.

Die „Adventsleuchten“-Impressionen sind jedoch nicht für die Dezember-Ausgabe des Hochglanz-Magazoins „BLOOM’s Deco“ gedacht. Das Porträt von Sylvia Seifert und ihrer Adventskreationen wird vielmehr in einem Buch erscheinen, das „BLOOM’s“ Mitte nächsten Jahres in ganz Deutschland und im deutschsprachigen Ausland herausbringen wird. Das „artifleur-Adventsleuchten“ wird darin als eine von nur zehn Adventsausstellungen in Wort und vielen Bildern beschrieben – als Inspiration für die Adventszeit 2018…

„Adventsleuchten“-Zeiten

Wer nicht bis zum Erscheinen des „BLOOM’s“-Buches warten möchte, ist natürlich ab dem morgigen Samstag zum „artifleur“-Adventsleuchten willkommen. Die Schau an der Händelerstraße 49 ist vom Eröffnungstag bis zum 2. Dezember jeweils von 10 bis 18 Uhr (samstags 10-14 Uhr) geöffnet. Mehr Infos unter artifleur-floristik.de.