Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.11.2017, 12.31 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kind ausgewichen: Fünf Verletzte in Linienbus

Artikelfoto

Fünf Fahrgäste wurden am gestrigen Mittwochmorgen, 29. November 2017, verletzt, als ein Linienbus der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) auf der Hauptstraße eine Vollbremsung machen musste.

Gegen 7.21 Uhr befuhr der 44-jährige Fahrer mit seinem voll besetzten Linienbus die Hauptstraße, als ein 8-jähriges Kind an einer Fußgängerampel plötzlich auf die Fahrbahn rannte. Durch die Vollbremsung und ein Ausweichmanöver konnte der Busfahrer zwar verhindern, dass er das Kind anfuhr.

Allerdings wurden durch das abrupte Abbremsen fünf Fahrgäste in dem Bus verletzt. Vier von ihnen mussten nach Polizeiangaben zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden.