Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.12.2017, 18.13 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ortsmitte: Dörper Polizei schnappt Internet-Gauner

Artikelfoto

Einen Internet-Betrüger konnte die Cronenberger Polizei am heutigen Montagvormittag, 18. Dezember 2017, auf frischer Tat im Dorf dingfest machen. Durch einen Hinweis der Deutsche Post AG bekam die Polizei Wind davon, dass für einen mutmaßlichen Warenkredit-Betrüger, der offenbar serienmäßig mit falschen Identitäten via Internet Handys ergaunert, Pakete in der Post-Filiale im Nelle-Haus zur Abholung bereit lagen.

Als sich die Dörper Bezirksbeamten mit der Poststelle kurzschlossen, erfuhren sie, dass der Verdächtige die Päckchen am Vormittag abholen wollte. Während sich eine Beamtin in Zivil im Geschäft positionierte, legte sich ein Dörper Kollege vor der Filiale auf die Lauer. Als der 26-Jährige dann die Bestellungen in Empfang nehmen wollte, konnte er widerstandslos festgenommen werden.

Der gebürtige Ghanaer gab an, am Mastweg zu wohnen. Wie sich bei seiner Überprüfung herausstellte, war das jedoch ebenso falsch wie die vier gefälschten Ausweise verschiedener Länder, die der mutmaßliche Betrüger dabei hatte. Zudem kam heraus, dass gegen den 26-Jährigen ein Haftbefehl zur Abschiebung vorliegt, sodass er in polizeilichem Gewahrsam verblieb.