Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.01.2018, 14.01 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Unfall am Neujahrsmorgen: Angetrunken vor Ampelmast

Artikelfoto

Schlecht begann des neue Jahr für einen 48-jährigen Pkw-Fahrer: Am gestrigen Neujahrsmorgen, 1. Januar 2018, baute er in der Gerstau einen Unfall und musste anschließend seinen Führerschein abgeben.

Gegen 9.40 Uhr war der Mann in seinem Volvo auf der Hastener Straße unterwegs, als er an der Kreuzung Morsbachtalstraße die Kontrolle über den Pkw verlor und gegen einen Ampelmast prallte. Der 48-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht, den Sachschaden schätzte die Polizei auf circa 9.000 Euro.

Da die Einsatzbeamten den Verdacht hatten, dass der Unfallfahrer angetrunken war, wurde der 48-Jährige zur Blutprobe gebeten. Seinen Führerschein war der Unfallfahrer anschließend erst einmal los.