08.01.2018, 20.00 Uhr   |   Juri Lietz   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Kinder für Kinder: RSC-Jugend spendet fürs Kinderhospiz

Artikelfoto

Trainer Dominik Capozzoli und Teambetreuerin sowie RSC-Jugendkoordinatorin Nina Böcker (re.) überreichten mit einigen U11-Kids die „kuriose Spende“ an Kerstin Wülfing vom Kinderhospiz Burgholz. -Foto: Juri Lietz

Spieler der U11-Mannschaft des RSC Cronenberg waren vor Weihnachten zu Gast im Kinder- und Jugendhospiz Burgholz: An der Kaisereiche übergaben die Rollhockey-Youngster eine Spende an Kerstin Wülfing, die Geschäftsführerin der Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land.

Das Geld hatte die U11 -Mannschaft auf kuriose Weise bei der Weihnachtsfeier des Rollschuh-Clubs gesammelt: Die erfindungsreichen Jung-Löwen hatten „angedroht“, ein Weihnachtslied bis zu 100 Mal zu singen, es sei denn, die Vereinsmitglieder würden sich gegen eine Spende für das Hospiz von dem weihnachtlich-musikalischen „Powerplay“ „freikaufen“ (die CW berichtete).

Der „charmante“ Spendenaufruf in der Alfred-Henckels-Halle kam an – ingesamt 215 Euro trug der RSC-Nachwuchs so an der Ringstraße zusammen. Ob die U11 nun auch bei ihren kommenden Spielen 2018 singend angreifen will, ist allerdings trotz des Erfolgs nicht bekannt… Wer das Kinderhospiz wie die RSC-Jugend ebenfalls unterstützen möchte, kann auf das Konto der Kinderhospiz-Stiftung Bergisches Land bei der Stadtsparkasse Wuppertal mit der IBAN DE42330500000000979997 (BIC WUPSDE33XXX) spenden.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.