11.01.2018, 13.23 Uhr   |   Andreas Schmidt   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Börsenspiel: CFG & EFG spekulierten sich auf die Treppchen

Artikelfoto

Gunther Wölfges und Gabriele Klein (re.) von der Sparkasse mit den beiden Teams des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums, die es beim Planspiel 2017 der Stadtsparkasse auf die Plätze 2 und 3 schafften. -Fotos: Andreas Schmidt

Beeindruckt zeigte sich Gunther Wölfges, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Wuppertal, bei der Siegerehrung zum diesjährigen „Planspiel Börse“ im CinemaxX. Rund 600 Schüler, Studenten und Lehrer beteiligten sich an der virtuellen Spekulation. „Eigentlich kann von einem Spiel keine Rede sein“, so Wölfges. Zehn Wochen lang hatten die Teilnehmer ihr fiktives Kapital in Höhe von 50.000 Euro durch geschicktes Handeln an der Börse zu steigern versucht.

Die Preisgelder von insgesamt 5.600 Euro gingen dabei zu großen Teilen an die Schulen der Südhöhen: So landete das Team „EZB“ des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG) mit einem Preisgeld von 400 Euro auf dem zweiten Platz der Depot-Wertung, dicht gefolgt vom Team „Fabian und Eric“, die den Gewinn von 300 Euro und den dritten Platz mit nach Hause nahmen. Die vierte Platzierung ging nach Ronsdorf – hier landete das Team „KMNL“ der Erich-Fried-Gesamtschule (EFG) mit 200 Euro.

Auch den mit 500 Euro dotierten Platz 1 im Schülerwettbewerb Nachhaltigkeit gewann das Team „Boons“ der EFG, die Kollegen von „Zott Monte“ strichen den fünften Platz und 100 Euro ein. Sparkassen-Chef Wölfges lobte das Engagement der jungen Leute: „So funktioniert Börse“, sagte er und wies darauf hin, dass die Kurse im realen Leben im direkten Kontext zum politischen Weltgeschehen stehen.

Nach der Feierstunde im CinemaxX unternahmen die Teilnehmer einen galaktischen Ausflug: Sie sahen die aktuelle „Star Wars“-Episode „Die letzten Jedi“.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.