Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

02.02.2018, 19.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Wer weiß was zur Beute? Sind die Hahnerberg-Einbrecher gefasst?

Artikelfoto

Am Donnerstag, 25. Januar 2018, konnte die Polizei in der Solinger Straße Entenpfuhl einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen. Während ein Komplize flüchten konnte, verletzte sich der Mann bei seinem Sprung aus dem Fenster einer Wohnung, sodass er gefasst werden konnte. Was die Solinger Festnahme mit dem CW-Land zu tun hat?

Womöglich wurde einer der Einbrecher gefasst, der seit Herbst vor allem im Bereich Hahnerberg immer wieder sein Unwesen getrieben hat (die CW berichtete mehrfach). Denn bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Festgenommenen entdeckte die Polizei nicht nur Uhren, Schmuck, Münzen, Telefone und Dokumente. Unter anderem wurde auch ein Tresor gefunden, der – wie sich herausstellte – aus einem Wohnungseinbruch in Cronenberg stammte. Ein Safe war am 22. Januar bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Aufm neuen Land am Hahnerberg gestohlen worden (die CW berichtete ebenfalls).

Die Polizei vermutet, dass es sich bei der durchsuchten Wohnung um einen Unterschlupf für Einbrecher handelt. Derzeit gehen die Ermittler von drei aus dem Ausland stammenden Tatverdächtigen im Alter von 22 und 23 Jahren aus. Um den Zusammenhang zu weiteren Taten klären zu können, hat die Kriminalpolizei Lichtbilder der sichergestellten Beutestücke veröffentlicht. Diese können unter der Adresse https:/wuppertal.polizei.nrw/artikel/polizei-stellt-diebesbeute-sicher-wer-erkennt-die-wertgegenstaende abgerufen werden.

Wer abgebildete Wertgegenstände erkennt beziehungsweise Hinweise zu den rechtmäßigen Eigentümern geben kann, ist gebeten, sich mit dem Wuppertaler Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0202 284-0 in Verbindung zu setzen.