Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.05.2018, 10.11 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Falsche Hilfsbereitschaft: Seniorin Schmuck und Geld gestohlen

Artikelfoto

Eine Hahnerberger Seniorin wurde am Donnerstag vergangener Woche, 3. Mai 2018, Opfer eines Trickdiebinnen-Duos. Vom Einkaufen auf dem Weg in die heimische Neuenhofer Straße wurde die 86-Jährige zunächst von den beiden Unbekannten darauf angesprochen, ob sie ihr behilflich sein könnten und die Taschen nach Hause tragen dürften.

Etwa eine Stunde später, gegen 13.40 Uhr, klingelten die scheinbar hilfsbereiten Frauen dann an der Haustür der Seniorin und baten darum, auf die Toilette gehen zu dürfen. Während die eine Unbekannte dann angeblich zum Klo verschwand, verwickelte die andere die 86-Jährige in ein Gespräch. Mit Grund, wie die Hahnerbergerin bemerkte, nachdem die beiden falschen Helferinnen längst wieder verschwunden waren.

Da musste die 86-Jährige feststellen, dass ihr aus dem Wohnzimmer Geld und Schmuck im Wert von insgesamt etwa 5.500 Euro gestohlen worden war. Eine Beschreibung zu den beiden Trickdiebinnen konnte die Seniorin nicht abgeben. Hinweise zu dem Trickdiebinnen-Duo erbittet die Polizei unter den Rufnummern (02 02) 284-0 (Präsidium) oder (02 02) 247 13 90 (Cronenberg).