Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

04.06.2018, 14.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Freibad Neuenhof: Bitte um Mithilfe nach Unwetter-Schaden

Artikelfoto

Wo sonst das Becken einladend azurblau leuchtet, sorgte das Unwetter vom 1. Juni für buchstäblich trübe Verhältnisse im Freibad Neuenhof. -Foto: Meinhard Koke

Wie berichtet, wurde das Freibad-Becken des Schwimmvereins Neuenhof (SVN) durch die Starkregenfälle am vergangenen Freitag, 1. Juni 2018, in Mitleidenschaft gezogen: Ein Bachlauf, der entlang der Treppe zur oberen Neuenhof-Liegeweise offen geführt wird, schwoll so stark an, dass sich über Stunden eine schmutzige Brühe in das Schwimmbecken ergoss (siehe untenstehendes Video „Unwetter im Freibad Neuenhof“).

Nachdem das Cronenberger Vereinsbad noch am Freitagnachmittag geschlossen wurde, stehen die rund 2.500 Mitglieder sowie Tagesgäste auch weiterhin vor verschlossenen Türen: Das „Neuenhof“ muss wegen des Starkregen-Schadens voraussichtlich mindestens bis Ende dieser Woche geschlossen bleiben. „Durch die Schlammverunreinigungen ist das Ablassen des Beckenwassers und die anschließende Reinigung des Beckens unumgänglich“, heißt es dazu in einer Mitteilung des Schwimmvereins: „Danach muss das Becken wieder befüllt und das Wasser aufgeheizt werden.“

Sofern dabei keine Probleme auftreten sollten, rechnet der SVN-Vorstand mit einer Dauer der Instandsetzungsarbeitenvon etwa zehn Tagen. Einen konkreten Wieder-Eröffnungstermin will man im Neuenhof jedoch noch nicht benennen, ab Anfang nächster Woche will der SVN Näheres dazu mitteilen. Zwar müssen Badegäste so lange draußen bleiben, dennoch ist jeder aktuell in dem Dörper Vereinsbad willkommen.

Der SVN ruft seine Mitglieder und Freiwillige zur Mithilfe bei der Beseitigung des Unwetterschadens auf –„einfach im Freibad täglich ab 8 Uhr vorbeikommen“, hofft der Verein auf zupackende Unterstützung. Mehr Infos via Internet unter www.sv-neuenhof.de sowie unter Telefon (02 02) 40 17 18.