Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.06.2018, 20.20 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Von Karussell bis Kult-Party: 1. Familien-Sportfest ist für alle da!

Artikelfoto

Unter der Überschrift „Ein Dorf – sechs Vereine – ein Fest“ haben sich ein halbes Dutzend Dörper Sportvereine zusammengetan, um den sportlichen Tag für Klein und Groß an der Ringstraße auf die Beine zu stellen. -Foto: Meinhard Koke

Fußball, Rollhockey, Tennis und Handball oder Biathlon, eine solche sportliche Bandbreite bieten sonst nur bei Olympische Spiele. Falsch: Mit einem richtig bunten Sport-Mix wartet auch das 1. Cronenberger Familien-Sportfest am morgigen Samstag, 16. Juni 2018, rund um die Alfred-Henckels-Halle auf.

Der Startschuss zu der Fest-Premiere fällt um 10 Uhr – bis in den späten Abend hinein gibt es dann in der RSC-Halle, in der benachbarten Turnhalle Am Hofe sowie auf dem Pausenhof der Grundschule Hütterbusch jede Menge Mitmach-Aktionen und Demonstrationen. Ob Rollkunstlauf, Kleinfeldtennis, Tischtennis, Rollhockey, Fußball, Handball oder eine elektronische Biathlon-Anlage – das Programm ist kunterbunt.

Dazu gibt es Kinderkarussell, Hüpfburg, Scooter-Parcours, Torwandschießen sowie unter anderem auch eine Handball-Wurfanlage, und auch das Spielmobil der Stadt schaut bei dem Sportfest vorbei. Kulinarisch bleiben ebenso keine Wünsche offen: Kuchen, Salate, Spezialitäten vom Grill, Pommes Frites und frische Brezeln – zum Essen muss niemand nach Hause! Zumal Kult-Eismann „Salva“ Morreale von „Eis Meran“ fürs erfrischend-leckere Dessert sorgen wird! Wenn um 18 Uhr die Sport-Demonstrationen in der Henckels-Halle enden, gehen hier längst nicht die Lichter aus.

Dann beginnt hier vielmehr der Umbau, denn ab 19.30 Uhr kommen die Großen bei dem Familien-Sportfest auf ihre Kosten. Garant dafür wird die Live-Band „Powerplay“ sein: Die „Band des Jahres 2017“ wird zum Finale der Dörper „Fest-Olympiade“ für Party sorgen und sicherlich auch dafür, dass das Sport-Angebot um „Tanzen“ ergänzt wird. Ob auf dem Parkett oder an der Cocktail-Bar und dem Wein- und Sekt-Stand – ausgelassen kann bis in den Sonntag abgefeiert werden.

Zumal: Sowohl am Sport-Tag wie am Party-Abend ist der Eintritt frei – da gilt doch erst recht der olympische Gedanke: „Dabeisein ist alles!“