Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.07.2018, 16.38 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Spaß statt Sport: 1. Comedy-Nacht in der RSC-Halle

Artikelfoto

Nicht packender Sport, sondern viel Spaß ist am 2. Oktober 2018 in der Alfred-Henckels-Halle angesagt: An der Ringstraße steigt dann die 1.RSC-Comedy-Nacht. In der Löwen-Höhle werden dabei natürlich keine Rollhockey-Angriffe aufs gegnerische Tor gefahren.

Der Cronenberger Jens Neutag, selbst erklärter Kabarettist und Mensch, bläst vielmehr ab 20 Uhr zu Attacken aufs Zwerchfell. Damit die Zuschauer lachend in den folgenden (Feier-)Tag der deutschen Einheit gehen können, hat sich Jens Neutag vier Comedy-Gäste eingeladen. Allen voran natürlich Jürgen H. Scheugenpflug, mit dem Neutag stets beim alljährlichen Wuppertaler Kabarett-Jahresrückblick „Talfahrt“ (die CW berichtete) begeistert.

Aus Münster stößt der aus „nightwash“ bekannte Jens Heinrich Claassen hinzu und vom Niederrhein reist der lustigste Feuerwehrmann Deutschlands an: Marc Breuer wird natürlich in seiner Paraderolle als Löschmeister Jackels seine Visitenkarte bei der Comedy-Nacht abgeben. Zudem wird Gastgeber Jens Neutag mit Talk-Intermezzi dafür sorgen, dass auch zwischendurch keine Langeweile aufkommt – Oberbürgermeister Andreas Mucke hat bereits als Talkgast zugesagt, weitere „Special-Guests“ sind angefragt.

Karten für die 1.RSC-Comedy-Nacht, die übrigens vom TiC-Theater unterstützt wird, kosten 18 Euro (für RSC-Mitglieder nur 15 Euro) und sind via Internet unter wuppertal-live.de erhältlich. Und noch etwas, was Spaß macht: Der Reinerlös des spaßigen Abends kommt der Jugendarbeit des RSC Cronenberg zugute.