10.07.2018, 19.51 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Ab Montag: Berghauser Straße erhält neue Flüster-Fahrbahn

Artikelfoto

„Flüsterasphalt“ statt Flickenteppich: Die Berghauser Straße wird für mehr als eine halbe Million Euro erneuert. -Foto: Meinhard Koke

Während für viele nun geruhsamere Wochen beginnen, legt die Stadt bei den Cronenberger Baustellen in den Sommerferien noch „eine Schippe drauf“: Zum Ferienstart am kommenden Montag, 16. Juli 2018, beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn der Berghauser Straße.

Wie bereits mehrfach berichtet, wird die Schlagader von Sudberg in die Ortsmitte im Rahmen des Bundesinvestitionsprogramms mit einem neuen, geräuschmindernden Asphaltbelag versehen. Die Fahrbahninstandsetzung erfolgt in der gesamten Länge von der Einmündung Lindenallee bis zum Knick in die Oberheidter Straße. Ursprünglich war angedacht, die Berghauser Straße nur bis Rottsiepen instand zu setzen und dafür auch die Rathausstraße zu erneuern. Davon rückte die Stadt jedoch ab, da die Fahrbahn in der Rathausstraße noch vergleichsweise in Ordnung sein soll.

Im Zuge der Sanierung der „Berghauser“ arbeiten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) „in einem Aufwasch“ an Schächten, Sinkkästen und Schieberkappen. Zudem wird im Bereich Rottsieper Höhe zur Schulwegssicherung eine Verkehrsinsel als Querungshilfe errichtet. Die Arbeiten sollen in Abschnitten durchgeführt werden, an den jeweiligen Baustellenbereichen werden Ampeln den Verkehr regeln.

Die Stadt veranschlagt die Fahrbahnerneuerung in der Berghauser Straße auf eine Dauer von rund zwei Monaten. Die Gesamtkosten liegen liegen laut städtischer Vorlage vom März bei rund 520.000 Euro. Der Bund trägt davon rund 80 Prozent.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.