Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.07.2018, 10.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Cronenberger SC: A-Junioren-Teams lösten ihre Aufstiegs-Tickets

Artikelfoto

Machte nicht nur ihren eigenen Aufstieg in die Niederrheinliga klar, sondern verhalf ihren U18-Kameraden auch in die Bergische Leistungsklasse: die erfolgreiche U19-Mannschaft des Cronenberger SC. -Foto: privat

Mit dem Oberliga-Abstieg endete die Saison für den Cronenberger SC (CSC) nicht unbedingt rauschend. Nun kam an der Hauptstraße aber doch Jubel-Stimmung auf. Ein Doppel-Erfolg der A-Junioren sorgt dafür: Beide Nachwuchsteams der Grün-Weißen lösten am 1. Juli 2018 ihre Qualifikations-Tickets.

Obwohl die A-Junioren dabei vom Ausgang des „Quali“-Spiels der CSC-U19 abhängig waren, mussten sie zuerst ran: Zunächst am Sonntagmorgen lief die U18 in Langenfeld gegen Ayyildiz Remscheid auf. Im Kampf um den letzten freien Platz in der Bergischen Leistungsklasse „lieferte“ die Mannschaft des Trainer-Trios Andreas Gehla, Sven Puzicha und Lars Ransleben eine Top-Leistung ab: Mit einem 3:1-Erfolg machte sie ihren Teil zum Aufstieg klar. Die Qualifikation war mit dem Sieg aber noch nicht in trockenen Tüchern.

Vielmehr war die CSC-U18 davon abhängig, dass ihre U19-Kameraden ihr Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Niederrheinliga gewinnen. Und das Team von CSC-Trainer Petros Saltzis und Sascha Langel gab die vereinsinterne Schützenhilfe: Die grün-weiße U19 besiegte in Düsseldorf die SF Neersbroich hochverdient mit 4:1 und machte damit nicht nur ihren Aufstieg in die Niederrheinliga klar.

Mit ihrem Erfolg machte die U19 für ihre Vereinskameraden auch den Weg in die Bergische Leistungsklasse frei – ein toller Erfolg beider Cronenberger Junioren-Teams und ein schöner Sonntag für die Jugend-Abteilung des Cronenberger SC.