Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.07.2018, 19.47 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Polizei-Kontrolle am Mastweg: „Ich bin Ihnen so dankbar…“

Artikelfoto

Seit der Teilsperrung der Hastener Straße nutzen zahlreiche Autofahrer den Mastweg als Umfahrungsstrecke – obwohl hier nur Anlieger einbiegen dürfen. -Foto: Meinhard Koke

Eine neuerliche Kontrolle führte die Polizei Cronenberg am Mittwochvormittag, 11. Juli 2018, an der Einmündung Mastweg durch. Wie berichtet, hatte es nach der Teil-Sperrung der Hastener Straße Proteste von Anwohnern aus dem Bereich Mastweg/Schulweg gegeben.

Diese beklagen, dass die Straßen massiv als Schleichweg zur Umfahrung genutzt werde, obwohl das Einbiegen von der Hastener Straße in den Mastweg nur für Anlieger gestattet ist. Nachdem eine erste Polizei-Kontrolle in der Woche zuvor die Proteste bestätigte und die Polizei Cronenberg alle Hände voll zu tun hatte (die CW berichtete ebenfalls), schien es am Mittwochvormittag zunächst so, als würde das Anlieger-Gebot nun besser beachtet.

Nach Beginn der Polizei-Kontrolle bogen erst einmal nur wenige Nicht-Anlieger in den Mastweg ein. Dann allerdings bekamen die Polizei-Hauptkommissarinnen Simone Bremer und Anne Prehn doch einiges zu tun und es bildete sich eine Fahrzeugschlange, die auch die Linie 615 für kurze Zeit aus dem Takt brachte.

Nach der Sperrung: „Und jetzt wohnen wir plötzlich an einer Hauptstraße…“

Für die vielfach Remscheider Pkw-Fahrer, die für ihre Verstöße mit jeweils 20 Euro zur Kasse gebeten wurden, war die Kontrolle nicht unbedingt „spaßverdächtig“. Autofahrerin Sara Junge indes freute sich unverblümt: „Ich bin Ihnen so dankbar, dass Sie hier kontrollieren“, dankte die junge Mutter den Dörper Polizistinnen ausdrücklich.

Sie sei vor noch nicht langer Zeit in einen Neubau am Schulweg gezogen, berichtete Sara Junge: „Und jetzt wohnen wir plötzlich an einer Hauptstraße.“ Seit der Sperrung habe der Verkehr am Schulweg dramatisch zugenommen, selbst in der Nacht sei es laut, es werde gerast – „eigentlich müsste im Schulweg eine Ampel her“, forderte die Anwohnerin mit Blick auf die Sicherheit zum Beispiel der Schüler der Grundschule Hermann-Herberts.

Sara Junge hofft auf weitere Polizei-Kontrollen, besonders auch zu den Stoßzeiten – und die will die Polizei Cronenberg durchführen. Der etwas Zeit sparende Schleichweg über den Mastweg kann also weiter teuer werden…