Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.07.2018, 11.30 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Unfall am Hahnerberg: Zunächst gekümmert, dann geflüchtet

Artikelfoto

Einen Verkehrsunfall verursachte ein 39-jähriger Mercedes-Fahrer am Sonntagnachmittag, 29. Juli 2018, gegen 17.25 Uhr auf der Hahnerberger Straße. Der Mann fuhr mit seinem Auto auf das Moped eines 59-Jährigen auf, der verkehrsbedingt warten musste und daher auf der Hahnerberger Straße stand. Der Zweiradfahrer stürzte und verletzte sich bei dem Zusammenstoß.

Zunächst stieg der Mercedes-Fahrer aus und kümmerte sich zusammen mit Zeugen um den Verletzten. In einem unbeobachteten Moment setzte er sich allerdings wieder ins Auto und fuhr davon. Er konnte später von der Polizei ermittelt werden. Er besaß keine Fahrerlaubnis und war darüber hinaus alkoholisiert.

Die Polizei beschlagnahmte sein Fahrzeug, zudem musste der Unfallfahrer eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Der verletzte Moped-Fahrer konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf etwa 1.500 Euro.