Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

20.08.2018, 15.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Herrenloser Hund auf der Landstraße: Polizei sucht Halter

Artikelfoto

Ein freilaufender Hund irrte am vergangenen Freitagvormittag, 17. August 2018, im Bereich des Wanderparkplatzes Burgholz über die Landesstraße 74. Um einen Unfall zu vermeiden, machten mehrere Pkw-Fahrer, die gegen 10.20 Uhr in Fahrtrichtung Sonnborn unterwegs waren, eine Vollbremsung und versuchten anschließend, das völlig verstört wirkende Tier einzufangen und in Sicherheit zu bringen.

Ein 75-jähriger Solinger wurde dabei von dem herrenlosen Hund mehrmals in Arme und Hände gebissen, dann nahm der Hund Reißaus. Auch die anschließende Suche der Polizei verlief ergebnislos. Der tierliebe Pkw-Fahrer musste zur Behandlung ins Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen konnte.

Bei dem vermutlich ausgerissenen Hund könnte es sich um ein Tier der Rasse Rhodesian Ridgeback handeln. Das rehbraune Tier hatte der Beschreibung nach eine Schulterhöhe von circa 50 Zentimeter und soll ein Schulter-Geschirr mit rotem Schottenmuster getragen haben.

Zeugen oder natürlich auch der Halter des Hundes sind gebeten, mit der Polizei unter den Rufnummern (02 02) 284-0 (Präsidium) oder (02 02) 247 13 90 (Cronenberg) Kontakt aufzunehmen.