Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

23.08.2018, 13.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fußball-Landesliga: Knoten beim Cronenberger SC ist geplatzt

Artikelfoto

Die erste Mannschaft des Cronenberger SC in der Saison 2018/19. – Foto: Odette Karbach

Nach seinem Fehlstart in die Landesliga-Saison mit zwei Auftakt-Niederlagen ist beim Cronenberger SC 02 (CSC) offenbar der Knoten geplatzt: Drei Tage nach dem 2:0 beim Schlusslicht Rather SV fuhr der CSC am gestrigen Mittwochabend, 22. August 2018, den zweiten Saisonsieg ein.

Gegen den bisherigen Siebten VfB Solingen gab es einen deutlichen 5:0-Erfolg (4:0). Erneut Torjäger Kabiru Mohammed war es dabei, der die Gastgeber bereits in der 5. Minute in die Erfolgsspur brachte. Durch weitere Treffer von Marvin Mülhause (24.), Niklas Burghard (40.) sowie einen Strafstoß von Davide Leikauf unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff (45.) war die Partie im Prinzip bereits nach der ersten Hälfte gelaufen.

Zumal die Solinger ab der 65. Minute nach Gelb-Rot nur noch zu zehnt auf dem Kunstrasen standen, passierte außer dem 5:0-Treffer von Tarkan Türkmen (62.) nichts mehr Entscheidendes im zweiten Abschnitt. Durch die beiden ersten Saisonerfolge katapultierte sich der CSC in der Landesliga-Tabelle auf Platz 6. Am Sonntag hat das Radojewski-Team erneut Heimrecht.

Um 15 Uhr läuft die SpVgg. Odenkirchen an der Hauptstraße auf. Die Mönchengladbacher haben bereits drei Niederlagen auf dem Konto, ein CSC-Sieg ist also machbar…