Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.09.2018, 13.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ausrufezeichen: CSC-Sieg bei Spitzenreiter Kapellen-Erft

Artikelfoto

Die erste Mannschaft des Cronenberger SC in der Saison 2018/19. – Foto: Odette Karbach

Ein eindrucksvolles Ausrufezeichen setzte der Cronenberger SC (CSC) am gestrigen Sonntag, 16. September 2018: Im Landesliga-Spitzenspiel beim SC Kapellen-Erft fuhr die Elf von CSC-Trainer Peter Radojewski einen deutlichen 5:1-Auswärtserfolg (3:0) ein.

Damit besorgten die Cronenberger zwar die erste Niederlage der Grevenbroicher, die allerdings weiterhin die Landesliga-Tabelle anführen – mit nunmehr nur noch drei Punkten vor dem neuen Zweitplatzierten CSC. Den überraschend klaren Erfolg in dem Gipfeltreffen läutete Ercan Aydogmus früh ein: Bereits in der 3. Minute brachte der Rountinier mit seinem siebten Saisontor die Gäste in Führung.

Sercan Er legte in der 14. Minute das 2:0 nach, bevor Torjäger Kabiru Hashim Mohammed mit seinem bereits achten Saisontor den 3:0-Pausenstand (27.) herstellte. Nachdem die Gastgeber in der 58. Minute auf 1:3 verkürzen konnten, keimte beim Tabellenführer noch einmal Hoffnung auf. Damit war es jedoch in der 77. Minute vorbei: Auf Vorarbeit von Davide Leikauf markierte Niklas Burghard das 4:1 für die Grün-Weißen.

In der 83. Minute war es schließlich erneut Ercan Aydogmus, der den 1:5-Endstand herstellte. Mit seinem achten Saisontreffer stellte sich der CSC-Neuzugang einmal mehr alos Volltreffer heraus und zog in der vereinsinternen Torjäger-Rangliste mit Kabiru Hashim Mohammed gleich. Am nächsten Spieltag können die Radojewski-Mannen das nächste Ausrufezeichen setzen: Mit dem MSV Düsseldorf läuft dann um 15 Uhr der Tabellenfünfte an der Hauptstraße auf.