Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.09.2018, 10.21 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Rollhockey: RSC-U9 ist erneut deutscher Rollhockey-Meister

Artikelfoto

„Da ist das Ding…“: Groß war der Jubel der Rollhockey-Jüngsten des RSC Cronenberg, als ihnen der deutsche Meister-Pokal 2018 überreicht wurde. -Foto: privat

Ein erfolgreiches Wochenende legte die Jugend des RSC Cronenberg hin: Nicht nur die U13-Mannschaft baute ihr Meisterstück, auch das U9-Team des RSC verteidigte seinen deutschen Meistertitel: In der Sporthalle der Bonhoeffer-Schule in Krefeld-Hüls holte die Mannschaft von Daniel Bauckloh-Lusebrink und Co-Trainer Till Mertens überlegen „die Schale“ erneut ins Dorf.

Dabei legten die Jüngsten des RSC einen Auftakt nach Maß hin: Zum Start des ersten Turniertages wurde Gastgeber HSV Krefeld mit 12:8 geschlagen. Nach der Eröffnungsfeier setzten die RSC-Youngster das nächste Ausrufezeichen: Der bergische Rivale der IGR Remscheid wurde eindrucksvoll mit 10:1 von der Bahn gefegt.

Am zweiten Turniertag machten die Dörper da weiter, wo sie am Samstag aufgehört hatten: Gegen den RSC Gera fuhr das Bauckloh-Team ebenfalls einen deutlichen 9:2-Erfolg ein und machte damit den Endspiel-Einzug endgültig klar. Hier bekamen es die Cronenberger mit dem TuS Düsseldorf-Nord zu tun, der im Turnierverlauf ebenfalls ungeschlagen geblieben war.

Die Sonderstellung beider Mannschaften wurde auch im Endspiel deutlich: Cronenberg und Düsseldorf-Nord lieferten sich im Kampf um „die Schale“ eine enge Partie, welche die jungen Grün-Weißen letztlich knapp mit 4:3 für sich entschieden – auch in diesem Jahr ist der RSC Cronenberg damit deutscher U9-Meister.