Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.09.2018, 13.45 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC-Comedy-Nacht am 2.10.: Großer Spaß für den guten Zweck

Artikelfoto

Sonst reiten sie alljährlich zum Jahreswechsel im Dienste der satirischen Heimatpflege quer durch die Wuppertaler Prärie, nun galoppieren die Kabarett-Cowboys Jens Neutag, Jürgen H. Scheugenpflug und Ulrich Rasch in den Cronenberger Sonnenuntergang: Bei der RSC-Comedy-Nacht am 2. Oktober 2018 ist das Trio, das mit seinem Programm „Talfahrt“ seit zehn Jahren für ausverkaufte Vorstellungen im Tal und auf den Höhen sorgt, außer der Reihe und nur im Dorf zu erleben. -Foto: privat

Die Fans von Kabarett und Comedy dürfen sich freuen: Am 2. Oktober 2018 steigt in Cronenberg die 1. RSC-Comedy-Nacht. Ab 20 Uhr wird die Alfred-Henckels-Halle Schauplatz eines Abend sein, der nicht nur ein Highlight im Dörper Veranstaltungskalender zu werden verspricht. Für die Freunde von Spaß & Satire in ganz Wuppertal heißt es: „Aufgemerkt!“ Denn Lokalmatador Jens Neutag und sein Südstädter Kollege Jürgen H. Scheugenpflug, die beide bereits seit Jahrzehnten als Lachmuskel-Personal-Trainer auf den Kleinkunst-Bühnen der Republik stehen, haben sich zwei namhafte Comedy-Kollegen eingeladen: die Comedians Jens Heinrich Claassen und Marc Breuer.

Comedy-Nacht-Gast Jens Heinrich Claassen, bekannt aus den TV-Sendungen „NightWash“ oder „Quatsch Comedy Club“, gilt als ein Senkrechtstarter der Comedy-Szene. Seine „betreute Comedy“ findet auf den renommiertesten deutschen Kabarett-Bühnen oder auch auf den Schiffen der AIDA-Flotte Anwendung, Claassen ist Gewinner der Goldenen Lachmöwe und des „NDR-Comedy-Contests“, 2012 war er für den Prix Pantheon nominiert. Mit Marc Breuer bietet die 1. RSC-Comedy-Nacht einen weiteren Star der deutschen Comedy-Szene.

Der Spaß-Garant aus Heinsberg steht seit über 20 Jahren auf Deutschlands Kabarett- und Comedy-Bühnen. Durch Auftritte im „Quatsch Comedy Club“, den „WDR-Mitternachtsspitzen„ oder bei „Nightwash on tour“ und im „Senftöpfchen“ hat es Breuer zu bundesweiter Bekanntheit gebracht, seine Kunstfigur, der Löschmeister Jackels, dürfte der bekannteste und lustigste Feuerwehrmann Deutschlands sein – sein Humor macht das Publikum atemlos vor Lachen, attestierte die Kritik.

Musikalisches aus der „Talfahrt“ und Unterhaltsames mit OB Mucke

Als wäre das noch nicht genug, so bietet die Comedy-Nacht-Premiere an der Ringstraße noch mehr Abwechslung: Gastgeber Jens Neutag und sein kongenialer „Talfahrt“-Beifahrer Jürgen H. Scheugenpflug werden mit Bonbons aus ihren Solo-Programmen zu erleben sein, gemeinsam mit Ulrich Rasch werden sie zudem ein „Best of“ aus den musikalischen „Talfahrt“-Programmen der letzten zehn Jahre intonieren. Dazu hat sich Jens Neutag einen „Special guest“ eingeladen: Andreas Mucke, nicht nur als Wuppertaler Oberbürgermeister, sondern auch als (TiC-)Schauspieler bekannt, wird sich dem „Small-Talk“ stellen – Jens Neutag wird alles geben, damit der Spaßfaktor gegenüber der ernsten Politik die Überhand behält…

Zumal sich die Lachmuskeln tags drauf am Einheits-Feiertag wieder ausruhen können, empfiehlt sich die 1. RSC-Comedy-Nacht als das Wuppertaler Vorabend-Event zum Reinfeiern. Der Cronenberger Kabarettist Jens Neutag bläst dabei ab 20 Uhr zu den Attacken aufs Zwerchfell. In der Pause zwischen den beiden je einstündigen Programmblöcken wird mit Getränken und Snacks auch fürs leibliche Wohl gesorgt sein.

Reinerlös für den guten Zweck

Die 1. RSC-Comedy-Nacht verspricht nicht nur viel Spaß. Der Spaß-Abend ist auch für einen guten Zweck – der Reinerlös geht an den RSC Cronenberg. Karten zum Preis von 18 Euro (für RSC-Mitglieder nur 15 Euro) gibt es unter www.wuppertal-live.de und auch in der CW-Geschäftsstelle in der Kemmannstraße 6.