Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.10.2018, 13.00 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Heute: RSC-Löwen empfangen Triple-Sieger zum Bundesliga-Start

Artikelfoto

Am heutigen Samstag, 6. Oktober 2018, starten die Rollhockey-Löwen des RSC Cronenberg in die neue Bundesliga-Saison. Gleich im ersten Spiel wird das neu formierte Team von RSC-Trainer Jordi Molet voll gefordert: Mit der SKG Herringen kommt der amtierende Meister, Pokalsieger und Supercup-Gewinner in die Alfred-Henckels-Halle – schwerer geht’s also nicht!

Bei ihrem Saisonstart setzten die Germanen direkt ein Ausrufezeichen: Mit 7:1 fegte Herringen die ERG Iserlohn von der Bahn. Beim RSC geht der Umbruch indes weiter: Ohne Kay Hövelmann und Benjamin Nusch stehen im Löwen-Kader mit Spielertrainer Jordi Molet und Marco Bernadowitz nur noch zwei Routiniers. Dafür laufen mit Aaron Börkei und Max Thiel zwei hoffnungsvolle U20-Nationalspieler, die gerade bei der U20-EM zusammen mit Niko Morovic Rang 4 belegten, wieder im RSC-Dress auf.

Neu an der Ringstraße ist der Chemnitzer Thomas Köhler, der bereits zusammen mit Sebi Rath in der Junioren-Nationalmannschaft spielte. Bekannte Löwen-Gesichter sind die Hoffnungsträger Lucas Seidler, Otto Platz und Kai Riedel sowie RSC-Keeper Fynn Hilbertz. Leon Geisler und Alexander Modrewski stehen ebenso bereit, zwischen die RSC-Pfosten zu rücken.

Das Dörper Umbruch-Team trifft auf einen Gast, der gespickt mit Nationalspielern ist: Mit Torhüter Timo Tegethoff, Lukas Karschau, Robin Schulz und Liam Hages sowie Kevin Karschau und dem Neu-Germanen Christoph Rindfleisch peilt Herringens Trainer Christian Zarod die Triple-Wiederholung an. Das Top-Spiel an der Ringstraße 13 wird um 15.30 Uhr angepfiffen.

Jordi Molet und seine Mannen hoffen natürlich, dass ihnen die RSC-Fans zahlreich gegen den Top-Favoriten den Rücken stärken.