Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.10.2018, 13.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC-Löwen: Zweiter Heimsieg gegen den RSC Darmstadt

Artikelfoto

Den zweiten hart erkämpften Heimsieg in der noch jungen Bundesliga-Saison 2018/19 feierten die Rollhockey-Herren des RSC Cronenberg am Samstagnachmittag, 13. Oktober 2018, in der Alfred-Henckels-Halle. Nach dem knappen Erfolg gegen Triple-Sieger Herringen wurde nun der RSC Darmstadt mit 4:1 besiegt.

Von Beginn an ging es dabei hoch her: Immer wieder brannte es vor den beiden Toren lichterloh, doch Fynn Hilbertz im RSC-Kasten und sein Gegenüber Philip Leyer waren stets Herren der Lage. Einzig gegen den wuchtigen Winkelschuss von Nico Morovic nach 20 Spielminuten war kein Kraut gewachsen, sodass die Hausherren schließlich mit einer Führung in die Kabine gehen durften.

Nach dem Ausgleich gingen die RSC-Löwen direkt wieder in Führung

Allerdings konnten die Hessen in der 37. Minute durch Maximilian Becker den Ausgleich markieren. Dieser hielt jedoch nur einen kurzen Moment, denn wenig später brachte Otto Platz (Foto) die Hausherren wieder in Vorlage. Und so sehr sich die Darmstädter in der Schlussphase auch bemühten, eine Wende ließ sich nicht mehr erzwingen. Zumal nach dem 3:1 durch Max Thiel (47. Minute) auch ein Strafstoß eine Minute später nach dem zehnten Cronenberger Teamfoul ungenutzt blieb. Auf der RSC-Seite machte es Thomas Köhler beim 4:1 kurz vor dem Ende besser.

Die Cronenberger liegen mit fünf Punkten auf der Habenseite nun hinter Herringen, Düsseldorf und Remscheid auf Platz 4. Am nächsten Spieltag, 27. Oktober 2018, kommt der RHC Recklinghausen an die Ringstraße.