Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.10.2018, 12.32 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Herbstferien in der FBR: Von Hip-Hop bis Inline-Workshop

Artikelfoto

Beim Herbstferien-Programm der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) wurde getanzt, gekegelt und unter anderem auch geskatet. – Foto: Marcus Müller

„It’s Sport-Time“ hieß es in der ersten Woche der Herbstferien 2018 im und rund um das Schulzentrum Süd auf Küllenhahn: Jede Menge Spiel, Bewegung und Spaß wurde Schülern der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) im Rahmen einer Ferienbetreuung geboten. Der Offene Ganztag an der FBR hatte verschiedene Aktivitäten auf die Beine gestellt. „Und die Sonne haben wir auch mit dazu gebucht“, freute sich Schulverwaltungsassistentin Martina Gehrmann, dass man in den Herbstferien die sportlichen Aktionen auch an der frischen Luft durchführen konnte.

Am Montag wurde Hip-Hop getanzt, am Dienstag ging’s zum Kegeln nach Dönberg. In der zweiten Wochenhälfte schaute die Skateschule NRW im Schulzentrum Süd auf Küllenhahn vorbei. Im Rahmen des Projektes „skate@school“ konnten die 24 Fünft- bis Siebtklässler unter professioneller Anleitung das Inline­skaten oder Longboardfahren erlernen. Darüber hinaus gab es auch ausreichend Zeit für gemeinsame andere Spiele- oder Eigenaktivitäten, sodass die Ferientage fast wie im Fluge vorbeigingen.