03.11.2018, 17.28 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rollhockey-Bundesliga: Erste Niederlage für die RSC-Löwen

Artikelfoto

Nach einem Top-Saisonstart mit drei Siegen in Folge musste der RSC Cronenberg in der Rollhockey-Bundesliga am heutigen Samstag, 3. November 2018, die erste Niederlage einstecken: Im ersten Auswärtsspiel der Saison unterlagen die Cronenberger am Nachmittag bei der ERG Iselohn mit 3:6 (0:3).

Ein Knackpunkt in der Partie war auf Seiten der Löwen die mangelhafte Verwertung von Strafstößen: Während die Gastgeber drei von vier Sechsern im Netz von RSC-Keeper Fynn Hilbertz unterbringen konnten, setzten die Dörper nur einen von vier Strafstößen in die ERGI-Maschen. Die Treffer für die Cronenberger markierten zweimal Jordi Molet sowie Aaron Börkei.

Mehr zu der RSC-Auswärtspleite im Sauerland lesen Sie in der nächsten gedruckten Ausgabe der CW.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.