05.11.2018, 13.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Heute: SPD lädt zu Dialog-Abend zu Mehrgenerationen-Treff

Artikelfoto

Die Cronenberger sollen zwar laut einer App-Befragung 2017 die glücklichsten Wuppertaler sein (die CW berichtete). Die SPD Cronenberg will sie aber noch glücklicher machen. Zumal Cronenberg zu den demografisch ältesten Stadtteilen Wuppertals zählt, schlagen die Sozialdemokraten einen Mehrgenerationen-Treff vor.

„Unsere Vision ist ein Ort der Begegnung, der den Generationenaustausch und das gemeinsame Miteinander fördern soll“, erklärt Miriam Scherff, die junge Vorsitzende der Dörper SPD. Einen möglichen Standort für den Begegnungspark von Jung und Alt hat Miriam Scherff bereits ausgemacht: Den Spielplatz am Ehrenmal, der direkt am städtischen Altenheim, einem Kindergarten und dem geplanten Mehrgenerationen-Wohnhaus liegt.

„Der Clou hinter dieser Idee ist, dass an einem derartigen Mehrgenerationen-Treffpunkt verschiedene Freizeitmöglichkeiten und Spielgeräte installiert werden“, erläutert SPD-Vorsitzende Scherff: So könnten dort beispielsweise Großeltern mit ihren Enkelkindern Spaß haben – hier werde „für Menschen jeden Alters mit und ohne Behinderung etwas dabei“ sein.

Um die Bürger schon im Vorfeld bei einer Ideen-Sammlung aktiv mit einzubeziehen, lädt die Dörper SPD am heutigen Montagabend, 5. November 2018, ins städtische Altenheim Cronenberg an der Herichhauser Straße 21b: Um 19 Uhr beginnt hier ein Bürger-Dialog, zu dem auch Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn ins Dorf kommen wird. Jeder Interessierte ist dazu herzlich willkommen.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.