Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.11.2018, 13.16 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kreisliga A: Schwarzer Sonntag für die Dörper Mannschaften

Artikelfoto

Die Mannschaft des SSV 07 Sudberg in der Kreisliga-A-Saison 2018/19. -Foto: Odette Karbach

Nicht nur vom Wetter her, auch sportlich war der gestrige Sonntag, 11. November 2018, trist für die beiden A-Kreisligisten im CW-Land: Sowohl der SSV Germania 1900 als auch der SSV 07 Sudberg mussten Niederlagen einstecken.

Im Spitzenspiel der Liga kassierte Tabellenführer SSV Germania eine 1:3-Niederlage (0:2) beim Tabellenzweiten SC Velbert II. In dem farbigen Spiel, in dem es gelbe Karten nur so regnete, kamen die Germanen erst in der 81. Minute zum Anschlusstreffer: Mario Filaj erzielte per Straßstoß das 1:3, bei dem es dann aber bis zum Abpfiff blieb.

Durch die Niederlage rückte Verfolger Velbert in der Tabelle etwas näher an die Freudenberger heran, die aber mit sieben Punkten Vorsprung immer noch komfortabel auf dem Platz an der Sonne in der Kreisliga A rangieren. Am nächsten Sonntag haben die Südstädter auswärts das nächste Spitzenspiel vor der Brust: Um 13.15 Uhr laufen sie dann beim Tabellendritten, dem TSV Ronsdorf II, auf.

SSV Sudberg: Niederlage im Sechs-Punkte-Kellerduell

Im Kellerduell in der Kreisliga A unterlag der SSV Sudberg mit 1:2 beim FC 1919 Wuppertal: Nach dem 0:1 kurz vor der Pause (41.) kamen die Sudberger in der 57. Minute durch Kevin Naulin zum zwischenzeitlichen Ausgleich. In der Folge sah es dann bis in die Schlussphase nach einer Punkteteilung aus. In der 86. Minute aber kamen die Gastgeber noch per Straßstoß zum Siegtreffer.

Durch die Pleite in dem Sechs-Punkte-Spiel blieb der SSV zwar auf dem Abstiegsplatz 16, Vorletzter FC 1919 rückte aber bis auf drei Punkte an das Team des SSV-Trainergespanns Finkenbusch/Ellermann heran. Der Abstand könnte sich schon am nächsten Spieltag verringern, denn mit dem TSV Einigkeit Dornap-Düssel haben die Sudberger am 18. November (15 Uhr) den Tabellenfünften an der Riedelstraße zu Gast.