Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.11.2018, 16.59 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Brennender Tankwagen: Dörper Wehr probte den Ernstfall

Artikelfoto

Mit Löschschaum rückte die Freiwillige Feuerwehr Cronenberg bei ihrer Abschlussübung dem „brennenden“ Tankwagen „auf den Pelz“. -Foto: Matthias Müller

Die Abschlussprüfung der Freiwilligen Feuerwehr Cronenberg (FFC) ist immer ein Spektakel: Nur Eingeweihte wussten, was die Freiwilligen an diesem Samstag Anfang November 2018 für ein Szenario auf dem Gelände der Firma Romulus an der Berghauser Straße erwarten würde.

Oberbrandmeister Pascal Müller war bereits vor Ort, als Rauch aus der Lagerhalle quoll, das Dach schon „Feuer“ gefangen hatte und die ersten Einsatzfahrzeuge aus der Ferne zu hören waren: Ein Tankwagen, den die Ronsdorfer Firma Buscher gestellt hatte, war in Brand geraten – ein doppeltes Drama angesichts der aktuellen Treibstoff-Engpässe.

Das gehört natürlich auch zu einer Feuerwehr-Abschlussprüfung: Die Bergung und Versorgung von Verletzten wurde ebenso geprobt. -Foto: Matthias Müller

Das gehört natürlich auch zu einer Feuerwehr-Abschlussprüfung: Die Bergung und Versorgung von Verletzten wurde ebenso geprobt. -Foto: Matthias Müller

Das war allerdings „nur“ das „Drehbuch“ der FFC-Übung. Im Fahrzeug der Fahrer (ein Dummy), in der Halle eine verletzte, junge Frau, ein weiterer Verletzter lief dem zuerst eintreffenden Feuerwehr-Fahrzeug entgegen. Er wurde sofort versorgt, schnell traf ein Krankenwagen ein und dann vier Feuerwehr-Einsatzfahrzeuge sowie ein Leiterwagen der FFH-Kameraden vom Hahnerberg – insgesamt 30 Feuerwehrkräfte der FFC machten sich routiniert an die Arbeit.

Die Verletzten wurden gerettet und der Brand mit Schaum bekämpft – mittels Drehleiter auch von oben. Am Ende hieß es: Alle Verletzten gerettet, Halle und Tankwagen gelöscht – Übung erfolgreich abgeschlossen. Derweil kreiste über dem Übungsgelände eine Drohne, welche Aufnahmen für die Nachbesprechung machte. „Es ist schon gut gelaufen“, befand Brandoberinspektor und FFC-Chef Dirk Jacobs zufrieden.

Das wurde dann auch bei der obligatorischen „Manöverkritik“ ebenso lobend bemerkt, wie die Unterstützung der Firmen Romulus und Buscher für die unkomplizierte Hilfe. Mehr Infos zur Feuerwehr Cronenberg gibt es online unter www.feuerwehr-cronenberg.de.