Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.11.2018, 13.57 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Damenchor-Konzert: Feuerwerk der Melodien & Sinnesgenuss

Artikelfoto

Der Damenchor Cronenberg bei seinem herbstlichen Konzertauftritt in der ehrwürdigen Historichen Stadthalle. -Foto: Matthias Müller

Der Mendelssohn-Saal der Historischen Stadthalle wurde a, 4. November 2018 wieder zum Mittelpunkt für den Damenchor Cronenberg (DCC): Unter der Leitung von Chordirektor Edgar Brenner luden die Cronenberger Sängerinnen zum „Feuerwerk der Melodien“ ein und rund 300 Besucher aus vielen Stadtteilen folgten dem Ruf an den Johannisberg.

Das Herbstkonzert, an dem Tenor Andreas Normann, Pianist Thomas Möller sowie Carina Brenner (Querflöte) und Philipp Brenner (Schlagzeug) mitwirkten, bot einen üppigen Strauß an Titeln. Schon die Instrumentierung zeigte das bunte Programm aus vielen Bereichen der Musikwelt, welches mit „Musik ist wie die Sonne“ begann, um dann im Wechsel mit Solist Thomas Möller und Querflötistin Carina Brenner kurzweilig fortgesetzt zu werden. Die Programmfolge hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten, und auch der Humor kam nicht zu kurz.

Der Udo-Jürgens-Hit „Aber bitte mit Sahne“ wurde zur Freude des Publikums im Wechsel mit dem Pianisten vorgetragen. Zu „Griechischer Wein“ gab es tatsächlich ein Gläschen Rebensaft und beim Titel „Seemann“ meldeten sich alle Mitwirkenden „an Bord“: Chordirektor Brenner trug Kapitänsmütze, der Pianist Leichtmatrosenkappe und alle Damen Matrosenmützen…

Als es mit „Zauber der Südsee“ weiterging, durften derweil Hawaii-Blumenketten nicht fehlen – auf diese Weise war das Herbstkonzert nicht nur ein Hörgenuss, auch fürs Auge und den Humor war bestens gesorgt!