Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.11.2018, 13.22 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Hobby-Handwerker-Markt: Ein Markt voller Kreativität

Artikelfoto

Wer den dritten Hobby-Handwerker-Markt bei Brita Lorenz (2.v.li. vo.) und Bärbel Schulte (vo. re.) besuchte, ging sicherlich zufrieden und vielleicht auch mit dem einen oder anderen Präsent nach Hause. Wer es nicht zu dem Markt schaffte, hatte was verpasst! -Foto: Meinhard Koke

Wie kreativ und zudem auch kunstfertig die verschiedensten Hobbys im CW-Land betrieben werden, davon konnte man sich beim 3. Hobby-Handwerker-Markt überzeugen: Zehn Aussteller präsentierten im Salon beziehungsweise Studio von Brita Lorenz und Bärbel Schulte ihr kreatives Tun – die Vielfalt, aber auch die Qualität der Arbeiten überraschte zumindest die Besucher, die erstmals an der Herichhauser Straße 14 vorbeischauten.

Während sich Ex-Burgholz-Förster Herbert Dautzenberg mit seinen Holzarbeiten längst einen Namen gemacht hat, sind Jasmine Behnk und Liza-Marie de la Cruz-Cantos mit ihrer Papeterie drauf und dran: Für ihre handgefertigten Grußkarten, Geschenkkartons oder auch (gebundenen) Adventskalender mit süßem Inhalt oder auch mit Tees erhielten die beiden Papier-Künstlerinnen viel Zuspruch. Hingucker waren ebenso die leuchtenden Beton-Schalen von Steffi und Bettina Stappmanns sowie Steffi Girnus, und ihre Bienenwachstücher zum nachhaltigen Frischhalten von Brot waren überdies eine praktische Überraschung – was es nicht alles gibt…

Neben Modischem für Kinder oder auch handgemachten Töpferwaren von Steffi Gräfe aus Sudberg war auch Karl-Heinz Kamiz mit von der Partie: Der Cronenberger Kamera-Künstler, Preisträger des Wuppertaler Fotopreises 2017, verschönerte mit einer Auswahl seiner Bilder die Wände des Salon-Studios. Komplettiert wurde das vielfältige Angebot durch Frank Hoppe: Der Inhaber des Remscheider Unternehmens „Modeflex“ wartete auf dem kleinen, aber feinen Markt mit Feinkost-Dips, Senf, Gewürzen oder auch besonderen Essigen und Ölen auf, die übrigens auch weiterhin bei Bärbel Schulte und Brita Lorenz zu haben sind – auch zum Abfüllen.

Abgerundet wurde der Hobby-Handwerker-Markt durch selbstgemachte Marmeladen, Gelees und Konfitüren, die Bärbel Poelmann zugunsten der Hilfe für krebskranke Kinder e.V. im Petrus-Krankenhaus anbot sowie Kaffee und Kuchen, die indes für eine „tierische“ Hilfsaktion genossen werden konnten.