Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.12.2018, 13.02 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Kurrende-Singen: Hütterbusch-Gesang für Stahlwille-Mitarbeiter

Artikelfoto

Trotz knackiger Kälte, da kamen Winfried Czilwa, Chef der Firma Stahlwille, sowie Marketing-Chefin Gabriele Heinze und eine ganze Reihe von Wille-Mitarbeiter gerne vor den Haupteingang zur Stahlwille-Verwaltung: Im Rahmen ihres alljährlichen Kurrende-Singens machte die Grundschule Hütterbusch am heutigen Donnerstag-Vormittag auch Station an der Lindenallee.

Vor den Toren des renommierten Dörper Drehwerkzeug-Herstellers nahm Anke Beckmann von der Bergischen Musikschule mit ihrem Grundschul-Chor Aufstellung, um den Stahlwille-Mitarbeitern mit weihnachtlichen Liedern eine stimmungsvolle Freude zu bereiten. Vor allem bei dem Rolf-Zuckowski-Hit „In der Weihnachtsbäckerei“ leuchteten da auch die Augen der Wille-Zuhörer – fleißig klatschten und wippten sie ich warm…

Nach dem vorweihnachtlichen Ständchen strahlten dann die Augen der Hütterbusch-Kinder: Stahwille hatte nämlich zu dem Besuch der Hütterbuscher Kurrende-Singer extra den Weihnachtsmann ins Dorf geholt, der für jedes Grundschul-Kind ein plüschiges Exemplar des Maskottchens „Stahlwilli“ in seinem großen Geschenke-Karton bereit hielt

Nächste Woche geht die Kurrende-Tour übrigens weiter: Am kommenden Dienstag, 18. Dezember 2018, singen die Hütterbusch-Kinder dann am Städtischen Altenheim Cronenberg (10 Uhr), am Zentrum Emmaus (10.35 Uhr) sowie an der Reformierten Kirche (10.50 Uhr) – Zuhörer sind stets herzlich willkommen.