Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.01.2019, 13.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Großes Kino“: „Film ab“ am letzten FBR-Schultag

Artikelfoto

Erst fürs CW-Foto auf der „Show-Treppe“, dann rein in die Kino-Säle: Am Kino-Tag der Friedrich-Bayer-Realschule war das CinemaxX voll in „Südhöhen-Hand“. -Foto: Meinhard Koke

Freude herrschte bei den rund 800 Schülern der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien: Aber nicht nur, weil dann knapp zwei Wochen frei war. Ob Mathe-Ass, Deutsch-Niete oder Bio-Fan, auf dem „Stundenplan“ des finalen Schultages 2018 stand vielmehr ein „Unterrichtsangebot“, das allen Bayer-Realschülern gleichermaßen gefallen haben dürfte: Kino-Tag.

Unterstützt vom FBR-Förderverein sowie dem CinemaxX, das die Realschüler zum Sonderpreis „rein“ ließ, hieß es für alle Pennäler der Schule „Film ab“ – extra dazu öffnete das Kino an der Kluse bereits um 10 Uhr. Während die Fünft- und Sechstklässler den weihnachtlichen Fantasy-Spaß „Der Grinch“ zu sehen bekamen, stand für die Realschüler ab der Klasse 7 Fantasy-Filmkost der etwas dramatischeren Sorte auf dem Kino-Programm: Mit „Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen“ verabschiedeten sie sich aus dem Schuljahr 2018.

„Dramatisch“ war der traditionell cineastische Jahresabschluss der Bayer-Realschule übrigens auch für die Mitarbeiter des CinemaxX: Wohl kaum sonst im Jahr bekommen sie wahrscheinlich ein derartiges Stimmengewirr „auf die Ohren“ – die rechte Einstimmung auf „Stille Nacht, heilige Nacht…“ also…