Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.01.2019, 18.09 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Bundesliga: RSC-Löwen starten mit Sieg ins Rollhockey-Jahr 2019

Artikelfoto

Das Löwen-Team des RSC Cronenberg in der Saison 2018/19 der Rollhockey-Bundesliga. – Foto: Odette Karbach

Die Rollhockey-Herren des RSC Cronenberg haben mit ihrem ersten Bundesliga-Spiel 2019 Platz 2 in der Rollhockey-Bundesliga zurückerobert: Durch einen Auswärtserfolg beim TuS Düsseldorf-Nord schoben sich die RSC-Löwen am heutigen Samstag-Nachmittag, 19. Januar 2019, in der Tabelle wieder am Bergischen Rivalen IGR Remscheid vorbei auf den Platz des ärgsten Verfolgers von Tabellenführer Germania Herringen.

In einem spannenden Spiel präsentierte sich das Team von RSC-Trainer Jordi Molet in der Rollsporthalle an der Eckener Straße als das dominierende Team. In der 6. Minute gingen die Cronenberger durch einen Sechser von Max Thiel in Führung. Der Vorsprung hielt jedoch nicht lange – ebenfalls durch einen Strafstoß nach dem zehnten Teamfoul des RSC glichen die Gastgeber fast postwendend aus.

Auch wenn die Löwen in der Folgezeit auf die erneute Führung drängten, blieb es bis zur Pause beim 1:1. Im zweiten Abschnitt blieben die Dörper das dominierende Team, Zählbares sprang indes zunächst nicht für die Grün-Weißen heraus. Es dauerte schließlich bis zur Schlussphase, ehe sich die Löwen für ihren mutigen Auftritt belohnten: Otto Platz besorgte per Penalty den 2:1-Siegtreffer für den RSC.

Im nächsten Spiel wird sich nun zeigen, ob die Cronenberger tatsächlich zurück an der Bundesliga-Spitze sind: Am 26. Januar laufen die Molet-Mannen um 18 Uhr beim noch ungeschlagenen Spitzenreiter Herringen auf.