05.02.2019, 11.57 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Küllenhahner Straße: Stadtverwaltung richtet Halteverbot ein

Artikelfoto

Wie berichtet beschloss die Bezirksvertretung (BV) Cronenberg in ihrer November-Sitzung, dass die Stadt die Parksituation an der Ausfahrt des Rigi-Kulm-Centers im Bereich Küllenhahner Straße überprüfen möge.

Ebenso wie schon zuvor die Grünen hatte auch die CDU-Fraktion bemängelt, dass parkende Autos zu Staus zwischen der Ausfahrt und der Ampelanlage an der Einmündung Küllenhahner/Theishahner Straße führten. Der Geradeaus-Verkehr in Richtung Schulzentrum/Küllenhahn könne nicht mehr fließen, wenn gleichzeitig Pkw auf dem Linksabbieger in Richtung ALDI-Markt beziehungsweise Theishahner Straße stehen und am Fahrbahnrand parken.

Das sieht offenbar auch die Stadt so: Zur nächsten BV-Sitzung am morgigen Mittwoch, 6. Februar 2019, legte das zuständige Ressort Straßen und Verkehr einen Bericht vor, nach dem in dem Bereich der Küllenhahner Straße (gegenüber der Hausnummer 55) nun ein absolutes Haltverbot eingerichtet werden soll. Der Auftrag zur Aufstellung der Schilder soll umgehend vergeben werden.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.