Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.02.2019, 18.06 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Landesliga: Cronenberger SC siegt im Wuppertal-Derby

Artikelfoto

Trafen wieder beide: Ercan Aydogmus (2.v.r.) und Kabiru Hashim Mohammed (2.v.l.), das kongeniale Sturmduo des Cronenberger SC. Archivfoto: Odette Karbach

Der Traumsturm der Landesliga ist wieder komplett und knipst direkt: Kabiru Hashim Mohammed lief nach seiner Verletzung bei der Hallenstadtmeisterschaft in der Uni-Halle wieder an der Seite seines kongenialen Sturmpartners Ercan Aydogmus auf und schoss mit ihm gemeinsam den FSV Vohwinkel im Alleingang ab.

Im heutigen Sonntagsspiel siegte der Cronenberger SC (CSC) dank seines erfolgreichen Torjäger-Duos im Wuppertal-Derby mit 4:2. Der Heimerfolg des Landesliga-Spitzenreiters war jedoch kein Selbstläufer: Überraschend nämlich gingen die Füchse drei Minuten vor der Pause in Führung. Nach Wiederanpfiff dauerte es immerhin bis zur 61. Minute, ehe Liga-Torjäger Ercan Aydogmus zum 1:1 traf.

Der CSC-Anhang durfte jedoch nur drei Minuten glauben, dass nun alles nach Plan laufen würde: In der 64. Minute kamen die Vohwinkeler zur erneuten Führung. Dann meldete sich jedoch Kabiru Hashim Mohammed eindrucksvoll zurück: Nach seiner Einwechslung zum zweiten Abschnitt brachte er mit seinen zwei Treffern in der 73. und 86. Minute die Gastgeber erstmals in Führung.

Erneut Ercan Aydogmus stellte schließlich in der Nachspielzeit den 4:2-Endstand her. Mit zwei Punkten Vorsprung führt der CSC weiter die Tabelle in der Landesliga-Gruppe 1 an. Zupass kommt den Dörpern, dass Meisterschaftskonkurrent FC Mönchengladbach eine 2:3-heimniederlage gegen den SC Kapellen-Erft kassierte.

Am 24. Februar (15 Uhr) reisen die Mannen von CSC-Trainer Peter Radojewski nun zum Tabellenzehnten SSVg Heiligenhaus.