Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.03.2019, 10.01 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Hochgeistiges“ für den guten Zweck: Spende fürs Jugendhaus

Artikelfoto

Gernot Krakat (mi.) bei der Überreichung des symbolischen Spendenschecks an Jugendhaus-Vorsitzende Regina Ort (re.) und ihre Vorstandskollegen Monika und Fredy Mäuer (li.) sowie Hans-Peter Abé. -Foto: Meinhard Koke

Whisky und Jugendhaus Cronenberg, das geht eigentlich nicht zusammen – schließlich ist in der Dörper Jugendeinrichtung an der Händelerstraße 40 Alkohol verboten. Das ist auch gut so, aber am vergangenen Freitag gingen Whisky und Jugendhaus (ausnahmsweise) eine hilfreiche Verbindung ein.

Gernot Krakat überreichte aus einem Whisky-Tasting einen Spendenscheck in Höhe von immerhin 1.500 Euro an Jugendhaus-Vorsitzende Regina Orth und ihre Vorstands-Mitstreiter – auf diese Weise mundete das edle Destillat aus Getreidemaische auch im Jugendhaus. Das Geld hatte Whisky-Liebhaber Gernot Krakat bei einem Tasting gesammelt, zu dem er auf die Pickbahn „Grüne Eiche“ eingeladen hatte.

Hierbei tischte nicht nur Pick-Kollege Wolfgang Kuhn den Schwaben-Eintopf „Gaisburger Marsch“ auf. Gernot Krakat verkostete auch zehn Whisky-Raritäten mit Flaschen-Preisen von immerhin bis zu 2.000 Euro – klar, dass sich die 25 Teilnehmer da nicht lumpen ließen: Fleißig spendeten sie in den Hut, den Gernot Krakat fürs Jugendhaus rumgehen ließ – und standhaft hielten sie bis zum frühen Morgen bei dem Tasting aus…

„Mir geht’s gut und andere können Hilfe gebrauchen“, begründete der Dörper Whisky-Kenner seine „hochprozentige“ Benefizaktion: „Deshalb stifte ich gerne den Whisky für den guten Zweck und wir machen uns einen schönen Abend“, erläuterte Gernot Krakat doppelt zufrieden…