12.03.2019, 16.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

„Blitzer-Krad“: Rekordsünder im CW-Land gemessen

Artikelfoto

Im Rahmen der Vorstellung des Verkehrsberichtes 2018 gab die Polizei auch die Top-Temposünder im bergischen Städtedreieck bekannt, die im vergangenen Jahr mit Hilfe des „ProVida“-Krads erwischt werden konnten. Beide Raser waren im Bereich des CW-Landes unterwegs: So wurde auf der Landesstraße 74 der Wuppertaler Rekord-Raser 2018 gemessen. Der Motorradfahrer war mit einer Geschwindigkeit von 168 Kilometern pro Stunde im Tempo-70-Bereich zwischen Am Jacobsberg und Müngsten unterwegs – selbst nach Abzug der Messtoleranz. Vergleichsweise „langsam“ war da der Top-Sünder, der einem „ProVida“-Krad auf der Morsbachtalstraße ins Netz ging: Der Biker fuhr „nur“ Tempo 104 – allerdings in einem Tempo-50-Bereich.

Im vergangenen Jahr war das „ProVida“-Krad insgesamt 313 Stunden im Einsatz. Dabei ermittelte es insgesamt 343 schwerwiegende Verkehrsverstöße, die in 107 Fällen (Vorjahr: 64 Fälle) zur Verhängung von Fahrverboten führten. „ProViDa“-Krads sind zivile Motorräder, die mit Videoausrüstung („Proof Video Data System“) ausgestattet sind. Damit können Verstöße beweissicher festgehalten und direkt auf einem kleinen Monitor im Koffer des Krads angeschaut werden.

Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.