13.03.2019, 07.38 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Mehr Musikveranstaltungen: Kulturschmiede ab sofort mit Klavier

Artikelfoto

„Ein Klavier, ein Klavier“, hätte vielleicht Loriot gesagt, denn so können jetzt auch die Aktiven der „Kulturschmiede“ frohlocken. Pianist Wolfram Cramer von Clausbruch weihte das Tasteninstrument in dem Dörper Kulturort mit einem bunten Programm ein.

Ein Jahr lang hat es gedauert, bis Initiatorin Susanne Ottomeyer-Figge das Geld über die Sponsorenplattform betterplace.org zusammen hatte. Das Instrument wurde einst von der Firma Steingräber in Bayreuth gebaut, stammt aus den 1950er-Jahren und ist komplett überarbeitet.

Bei Häppchen, Kaffee und Kaltgetränken griff Wolfram Cramer von Clausbruch beherzt in die Tasten und erfreute zweieinhalb Stunden lang viele Besucher. Über die neuen Töne ebenfalls begeistert zeigte sich „Kulturschmiede“-Gründer Friedrich W. Figge – denn zukünftig soll es An der Hütte 3 noch mehr Musikveranstaltungen geben, verriet er.

Vorschläge können gemacht werden unter Telefon (01 63) 3 66 09 44.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.