15.03.2019, 13.34 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Sturm: Stadt sichert ehemalige Schule an der Berghauser Straße

Artikelfoto

Ein hoher Bauzaun steht vor der Schule Berghauser Straße. – Foto: Marcus Müller

Zunächst kam „Eberhard“, dann „Franz“, nun ziehen „Gebhard“ und „Heinz“ über Deutschland hinweg – die hefigen Stürme der letzten Tage haben auch an der sanierungsbedürftigen ehemaligen Schule an der Berghauser Straße zugesetzt. Wie die Stadt berichtet, haben sich viele der alten Bitumenschindeln gelöst. Damit keine Passanten durch möglicherweise herabfallende Teile verletzt werden, hat das städtische Gebäudemanagement (GMW) damit begonnen, Sicherungsmaßnahmen zu ergreifen.

So können unter anderem die Parkplätze und der Gehweg an der Pflegeheimstraße nicht mehr genutzt werden, weil hier Absperrungen errichtet wurden. Darüber hinaus will das GMW eine Schutzfolie auf dem Dach anbringen. Sie soll verhindern, dass weiter Wasser in das Dach eindringt und weiter lose Teile des Dachs herunterfallen.

Übrigens: Mit Ergebnissen und Vorschlägen zum Umgang mit dem Gebäude will das Gebäudemanagement im zweiten Quartal 2019 aufwarten, bekräftigte das Presseamt.


Den Artikel teilen:

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.