Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.03.2019, 13.01 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ja, ist denn schon Weihnachten? Spenden für die CFG-Event-AG

Artikelfoto

Michael Ludwig und Jürgen Schartner vom Bürgerverein Küllenhahn (hi. mi.) und Dr. Klaus Ditgens von der Gemeinde St. Hedwig (hi. li.) bei der Spendenübergabe an die Schüler der Event-AG sowie Musiklehrerin Gudrun Ditgens (vo. li.), AG-Co-Leiterin Nicole Schaller-Picard (vo. re.) und CFG-Leiter Reinold Mertens (hi. re.). -Foto: Meinhard Koke

Im Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) wird längst nicht nur „gebüffelt“, die Schule im Schulzentrum ist auch Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen: Abgesehen von den Konzerten und Theateraufführungen der Schule konnten sich die Gäste erst jüngst bei der 50. Jubiläumsauflage des Bergischen Primaner-Tages oder auch dem Gastspiel des Sinfonieorchesters im Pausenzentrum davon überzeugen, dass die Schüler der „Event-Technik-AG“ des CFG die Veranstaltungen auch professionell in Szene zu setzen wissen.

Am 19. März standen einige der Technik-Talente nun einmal selbst im Rampenlicht: Jesco Boin, Jan-Phillip Jansen und Dominik Knippel sowie ihre Betreuerin Nicole Schaller-Picard durften sich über Sachspenden in Höhe von insgesamt rund 1.400 Euro für die Event-AG freuen. Der Bürgerverein Küllenhahn überreichte Mikrofone, ein Mischpult sowie einen rollbaren Transportwagen für Technikausstattung an die Schüler, zudem durfte sich CFG-Musiklehrerin Gudrun Ditgens über eine E-Gitarre freuen, welche Dr. Klaus Ditgens aber nicht in seiner Eigenschaft als ihr Ehemann, sondern als Vorsitzender des Presbyteriums der Katholischen Gemeinde St. Hedwig übergab.

„Ist denn schon Weihnachten?“, beschrieb AG-Co-Leiterin Nicole Schaller-Picard die Reaktion ihrer Schüler auf die Spenden-Nachricht: „Die Freude war riesig.“ Zumal man, wie die Schüler erläuterten, nun die gestifteten Ausrüstungsgegenstände ja auch nicht mehr im Medienzentrum in der Stadt ausleihen müsse. CFG-Leiter Reinold Mertens hob hervor, dass die „Event-Technik-AG“ zwar einzigartig sei und ob ihrer Klasse auch außerschulische Veranstaltungen betreue. Die Schule indes könne aus ihren Finanzmitteln keine Veranstaltungstechnik finanzieren.

Insofern, so dankte Mertens, sei die stetige Unterstützung des Bürgervereins „großartig“: „Das zeigt wie wichtig bürgerschaftliches Engagement im Ortsteil ist“, lobte Mertens, bevor er im Anschluss den Mitgliedsantrag für den Bürgerverein unterschrieb. Übrigens: Noch ist die Veranstaltungstechnik der CFG-AG nicht komplett – für den Bürgerverein bleibt also weiterhin Spenden-Potenzial…