Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

13.04.2019, 17.13 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Play-Offs: RSC-Löwen erzwingen das dritte Viertelfinale

Artikelfoto

Die Löwen des RSC Cronenberg haben es geschafft: Durch einen –Sieg gegen den RSC Darmstadt erzwangen die Grün-Weißen ein drittes Viertelfinale. Das entscheidende Spiel um den Einzug ins Play-Off-Halbfinale um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft wird am morgigen Sonntag, 14. April, ebenfalls um 15.30 Uhr in der Alfred-Henckels-Halle angepfiffen.

Die Cronenberger, die das erste Viertelfinale in Darmstadt am vergangenen Wochenende mit 4:7 verloren hatten, gingen in der 14. Minute durch Niko Morovic in Führung. Nur drei Minuten später war es dann Sebastian Rath, der auf 2:0 für die Gastgeber erhöhte (17.). Der Sekundenzeiger hatte sich gerade einmal um die eigene Achse gedreht, da konnte Darmstadt auf 1:2 verkürzen.

In der 21. Minute dann spielte Sebi Rath Spielertrainer Jordi Molet frei, der durch die Schoner der Hessen zur 3:1-Halbzeitführung für die Hausherren einnetzte. Nach Wiederanpfiff waren zwei Minuten absolviert, als sich Max Thiel die Kugel schnappte und auf 4:1 erhöhte. In der 37. Minute kam Darmstadt zwar zum 2:4.

Zumal Löwen-Keeper Fynn Hilbertz aber im Anschluss einen Sechser der Hessen entschärfte, geriet der Cronenberger Sieg nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil: Lukas Seidler stellte kurz vor der Schlusssirene noch den 5:2-Endstand her. Allzu sehr feiern sollten die Löwen ihren Erfolg heute nicht – am morgigen Sonntag muss schließlich ab 15.30 Uhr erneut ein Sieg gegen Darmstadt her!