13.04.2019, 17.13 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Play-Offs: RSC-Löwen erzwingen das dritte Viertelfinale

Artikelfoto

Die Löwen des RSC Cronenberg haben es geschafft: Durch einen –Sieg gegen den RSC Darmstadt erzwangen die Grün-Weißen ein drittes Viertelfinale. Das entscheidende Spiel um den Einzug ins Play-Off-Halbfinale um die deutsche Rollhockey-Meisterschaft wird am morgigen Sonntag, 14. April, ebenfalls um 15.30 Uhr in der Alfred-Henckels-Halle angepfiffen.

Die Cronenberger, die das erste Viertelfinale in Darmstadt am vergangenen Wochenende mit 4:7 verloren hatten, gingen in der 14. Minute durch Niko Morovic in Führung. Nur drei Minuten später war es dann Sebastian Rath, der auf 2:0 für die Gastgeber erhöhte (17.). Der Sekundenzeiger hatte sich gerade einmal um die eigene Achse gedreht, da konnte Darmstadt auf 1:2 verkürzen.

In der 21. Minute dann spielte Sebi Rath Spielertrainer Jordi Molet frei, der durch die Schoner der Hessen zur 3:1-Halbzeitführung für die Hausherren einnetzte. Nach Wiederanpfiff waren zwei Minuten absolviert, als sich Max Thiel die Kugel schnappte und auf 4:1 erhöhte. In der 37. Minute kam Darmstadt zwar zum 2:4.

Zumal Löwen-Keeper Fynn Hilbertz aber im Anschluss einen Sechser der Hessen entschärfte, geriet der Cronenberger Sieg nicht mehr in Gefahr. Im Gegenteil: Lukas Seidler stellte kurz vor der Schlusssirene noch den 5:2-Endstand her. Allzu sehr feiern sollten die Löwen ihren Erfolg heute nicht – am morgigen Sonntag muss schließlich ab 15.30 Uhr erneut ein Sieg gegen Darmstadt her!

 

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.