03.05.2019, 09.37 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Mai-Randale? Anschläge auf Dörper Bankfilialen und Polizei

Artikelfoto

Ein Bild der Verwüstung: Ein beschädigter Geldautomat im Vorraum der Cronenberger Deutsche Bank-Filiale an der Rathausstraße. -Foto: Meinhard Koke

Update (14.55 Uhr):
Wie die Polizei zwischenzeitlich mitgeteilt hat, ist bei den nächtlichen „Farb-Anschlägen“ auf drei Cronenberger Banken sowie die Dörper Polizei-Dienststelle ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro entstanden.

Aufgrund der betroffenen Objekte hat der polizeiliche Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Polizei-Sprecher Stefan Weiand bestätigte gegenüber der CW, dass Zeugen der gegen 2.20 Uhr verübten Sachbeschädigungen mehrere vermummte Täter gesehen hätten.

Diese warfen mit Steinen die Scheiben zu den betroffenen Filialen beziehungsweise der Dörper Polizei ein und schleuderten dann mit Farbe gefüllte Flaschen ins Innere. Um wie viele Täter es sich handelte oder auch wohin die Unbekannten die Flucht antraten, dazu wollte Polizei-Sprecher Weiand ebenso wenig Näheres sagen wie zu der Frage, ob es Aufzeichnungen der Sachbeschädigungen durch Überwachungskameras gibt.

Auch weiterhin bittet die Polizei um Zeigen-Hinweise unter der Rufnummer (02 02) 284-0.

Update (12.50 Uhr):
Die Filiale der Volksbank Cronenberg am Rathausplatz 4 hat nach Abschluss der Aufräumarbeiten wieder geöffnet.

Erstnachricht:
War das eine verspätete „Randale in den Mai“? Unbekannte Vandalen zogen in der Nacht zum heutigen Freitag, 3. Mai 2019, durch die Cronenberger Ortsmitte. Tatort war dabei der Bereich Rathausstraße/Rathausplatz.

An den Dörper Filialen von Sparkasse, der gegenüberliegenden Deutschen Bank sowie der benachbarten Volksbank und der Polizei-Dienststelle Cronenberg wurden Fensterscheiben und Glastüren eingeworfen. Zudem verteilten die Täter an den Fassaden und zum Teil auch in den Vorräumen zumeist blaue, aber auch hellbraune Farbe.

Laut Zeugen-Angaben sollen sich die Sachbeschädigungen gegen 2 Uhr in der Nacht ereignet haben. Anwohner beobachteten mehrere vermummte Personen. Die Filialen von Deutscher Bank und Volksbank sind aktuell vorübergehend geschlossen.

Weitere Hinweise nimmt die Polizei unter den Telefonnummern (02 02) 247 13 90 (Cronenberg) oder unter (02 02) 284-0 (Präsidium) entgegen.

Fotogalerie zu diesem Artikel