Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.05.2019, 16.59 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Landesliga: CSC macht wichtigen Schritt in Richtung Oberliga

Artikelfoto

Für die Aufstiegsambitionen des Cronenberger SC (CSC) war der heutige Sonntag, 12. Mai 2019, ein Sahnetag: Der Dörper Landesligist siegte bei DSC 99 Düsseldorf mit 4:1 (2:0). Währenddessen gab es im Aufeinandertreffen der Konkurrenten TVD Velbert und FC Mönchengladbach einen 4:3-Sieg für die Velberter – damit haben die Cronenberger in der Landesliga-Gruppe 1 nun fünf Punkte Abstand auf den Dritten Gladbach.

Während CSC-Toptorjäger Ercan Aydogmus diesmal leer ausging, brachte Davide Leikauf die Grün-Weißen in der 34. Minute in Führung. Niklas Burghard legte in der 43. Minute den 2-0-Pausenstand nach, dem der Tabellenletzte kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer folgen ließ. Dann folgten die „tollen fünf Minuten“ von Dominik Heinen: In der 55. Minute stellte er zunächst den alten Abstand wieder her, in der 59. Minute erhöhte Heinen dann auf 4:1 für die Dörper Gäste.

Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es bei diesem Ergebnis, sodass der CSC nun mit einem Punkt Abstand hinter dem TVD Velbert auf Platz 2 liegt – drei Spieltage vor Saisonende können die Dörper allmählich für die Oberliga planen. Am nächsten Sonntag, 19. Mai, empfängt der CSC um 15 Uhr Teutonia St. Tönis an der heimischen Hauptstraße.