13.05.2019, 16.17 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Tödlicher Unfall auf der „Crone“: Hat der Fahrer nichts bemerkt?

Artikelfoto

Zwar hat die Polizei über die Medien oder auch in Form von Handzetteln, die im Bereich des Unglücksortes verteilt wurden, schon mehrere Zeugen-Aufrufe zu der tödlichen Unfallflucht an der Cronenberger Straße (die CW berichtete) veröffentlicht. Nachdem es zunächst keinerlei Hinweise gab, meldeten sich dann zwar auch mehrere Hinweisegeber zu den Geschehnissen am Abend des Karfreitag, 19. April 2019, bei den Ermittlern.

Ein konkreter Verdacht auf den mutmaßlichen Unglücksfahrer hat sich daraus jedoch nach Angaben von Polizei-Sprecher Stefan Weiand bislang noch immer nicht ergeben. Rund einen Monat nach den tödlichen Ereignissen will sich die Polizei daher nun in einem Aufruf auch direkt an den Fahrer des Unfallfahrzeuges wenden. Der Grund: Der mutmaßliche Unfallflüchtige hat womöglich zunächst gar nichts davon bemerkt, dass er den 21-Jährigen an der „Crone“ anfuhr.

Denn: Der junge Mann war vor dem Unfall vermutlich aus einem Fenster eines Wohnhauses an der Unfallstelle gesprungen. Wie Stefan Weiand gegenüber der CW berichtet, könnte der 21-Jährige dann gestürzt und auf die Fahrbahn gefallen sein, wo er dann von dem Unglücksauto erfasst und schwer verletzt wurde – möglicherweise eben zunächst unbemerkt von dem Fahrer. Fünf Tage später erlag der Südstädter dann im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Um Licht in das ungeklärte Geschehen zu bringen, sind weitere Zeugen beziehungsweise natürlich auch der Unfallfahrer noch einmal dringend gebeten, sich unter der Rufnummer (02 02) 284-0 beim Polizeipräsidium zu melden.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.