14.05.2019, 17.12 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Rauschendes Jubiläum: Volles Haus beim zehnten „Rudelsingen“

Artikelfoto

Unübersehbar: Gute Stimmung herrschte beim zehnten „Sing dein Ding!“ im Zentrum Emmaus. -Foto: Matthias Müller

„Sing dein Ding“ ist inzwischen zum „Evergreen“ geworden: Schließlich stieg an diesem Mai-Samstagabend die zehnte Auflage des Mitsing-Events der „Freunde der Kirchenmusik und Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Cronenberg e.V.“ (FKJC). Im ausverkauften Zentrum Emmaus hatten Kantor Martin Ribbe, seine Band und das FKJC-Team auch diesmal 28 Lieder in deutscher und englischer Sprache ausgesucht, die beim letzten Mal in der Wunschbox gelandet waren.

Bekannte Oldies, alle live gespielt, aber auch neue Stücke von Bosse, Wincent Weiss oder Bruno Mars erklangen neben echten Ohrwürmern. Da durfte „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens genauso wenig fehlen wie „Yesterday“ von den Beatles oder „YMCA“ von den „Village People“ – ob jung oder alt, alle Teilnehmer sangen aus voller Kehle mit. Petra Conradi, Anette Richerzhagen und „Stimmungsbeauftragter“ Jürgen Borchardt moderierten durch den dreistündigen Abend.

Letzterer konnte dabei auch vier Gäste aus dem 9.450 Kilometer entfernten Indonesien begrüßen – und freute sich „wie Bolle“ darüber… Zum Vormerken: Im November wird es zum 11. Mal wieder heißen wird: „Sing dein Ding!“.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.